Dortmund überrascht. Dich.
Wohnanlage in Dortmund-Huckarde

Amt für Wohnen und Stadterneuerung

Bild: Bals und Wolf

Seniorengerechtes Wohnen in Dortmund-Huckarde

Stichworte wie "Wohnen im Alter" und "Barrierefreiheit" werden heute als Kernelemente des modernen Wohnungsbaues verstanden. Auch die Wohnungswirtschaft öffnet sich verstärkt diesem Thema.

Auf dem ehemaligen 2.167 qm großen brachliegenden Grundstück der DEW an der Arminiusstraße 80 in Dortmund-Huckarde errichtet die Bals und Wolff Immobilien GbR aus Hagen eine seniorengerechte Wohnanlage mit 24 preisgünstigen Wohnungen für Mieterinnen und Mieter, die einen Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein haben. Die geförderten Wohnungen sind zwischen 51 und 60 qm groß und für Ein- und Zweipersonenhaushalte gedacht. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon.

Wohnanlage in Dortmund-Huckarde

Wohnanlage in Dortmund-Huckarde
Bild: Bals und Wolf

Noch besonders erwähnenswert im Zusammenhang mit der Schaffung seniorengerechter Wohnungen an diesem Standort ist die unmittelbare Nähe zum Altenzentrum „St. Antonius“ der Caritas im Ortskern von Dortmund-Huckarde und der sich daraus ergebenden Synergieeffekte.

Die 4 im Staffelgeschoss geplanten Wohnungen (90 bzw. 102 qm) mit Dachterrasse werden frei finanziert errichtet.

Die Wohnungen sind von einem zentralen, mittig platzierten Treppenhaus mit einem für Liegendtransporte geeigneten Aufzug etagenweise über Laubengänge zu erreichen. Die durch Laubengänge barrierefrei er- schlossenen Wohnungen bieten somit eine solide Basisstruktur für die Entwicklung neuer, auf Dauer trag-fähiger Nachbarschaften. „Lebendige Wohnstraßen“ gegen soziale Vereinsamung und für mehr Miteinan-der.

Wohnanlage in Dortmund-Huckarde

Wohnanlage in Dortmund-Huckarde
Bild: Bals und Wolf

Als passive Lärmschutzmaßnahme wurden die Wohnungen so geplant, dass sich zur Ostseite (Arminiusstraße) nur Nebenräume befinden. In dem 3. Obergeschoss werden zusätzlich noch auf der Ostseite Lärmschutzfenster eingebaut.