Dortmund überrascht. Dich.
Sölderholzer Wohnmodell "Gemeinsam älter werden" an der Tulpenstraße

Amt für Wohnen und Stadterneuerung

Bild: Stadt Dortmund

Wohnprojekt "Gemeinsam älter werden"

Gemeinschaftsprojekt in Sölderholz speziell für die Bedürfnisse der Generation "50 plus"

Sölderholzer Wohnmodell "Gemeinsam älter werden" an der Tulpenstraße

Als Wohnprojekt der Zukunft für Menschen, die im Alter selbstbestimmt und doch gemeinschaftlich leben möchten, könnte dieses Haus eine Anregung sein.
Bild: Stadt Dortmund

Gelungener Start in das Sölderholzer Wohnmodell "Gemeinsam älter werden"

Anfang Juli 2012 war es soweit: die ersten Bewohner konnten in das Haus auf der Tulpenstraße einziehen. Jetzt sind alle 14 Wohnungen bezogen und die Freude ist groß, in einem herzlichen Miteinander unter einem Dach zu leben.

Im Juli 2009 berichteten die Dortmunder Tageszeitungen erstmalig über den Plan von Gerti Walter und Renate Rüpprich, ein Gemeinschaftsprojekt in Sölderholz speziell für die Bedürfnisse der Generation "50 plus" bauen zu lassen . Dank tatkräftiger Unterstützung des Seniorenbüros Aplerbeck meldeten sich zahlreiche Interessierte, von denen sich danach der „harte Kern“ einmal monatlich zu einem "Stammtisch" traf und zusammen an der Verwirklichung der individuellen Zukunfts- und Wohnvorstellungen "bastelte".

Die intensive Zusammenarbeit mit dem Architekten Peter Lehmann und der Bauträgerfirma Winkelmann und Smettan aus Lüdinghausen gestaltete sich erfreulich partnerschaftlich und produktiv.

Ende Juni 2011 konnte der 1. Spatenstich am Bau in froher Runde gefeiert werden, im November folgte das Richtfest. Seit der Fertigstellung nutzen alle Bewohner gerne die Vorteile des Gemeinschaftsraums für verschiedene Aktivitäten wie Besprechungen, Spieleabende und Feiern aller Art. Das großzügig eingerichtete Gästezimmer wird bald Besuchern zur Verfügung stehen.

Anliegen und Probleme der Bewohner werden in vorbildlicher Weise von der Hausverwaltung Walter entgegen genommen und gemeinsam bewältigt.

Als Wohnprojekt der Zukunft für Menschen, die im Alter selbstbestimmt und doch gemeinschaftlich leben möchten, könnte dieses Haus eine Anregung sein.

Für die Frauen, die vor inzwischen neun Jahren auf die Idee für solch ein Gemeinschaftsprojekt in Sölderholz kamen, ist ein Wunschtraum in Erfüllung gegangen.

Ansprechpartnerinnen Service-Team

Amt für Wohnen und Stadterneuerung - Service-Team "...anders wohnen – anders leben..."