Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Inklusionsplan 2020

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Gesundheit

News-Ticker zum Coronavirus in Dortmund

Nachricht vom 27.11.2020

Unsere Nachricht fasst aktuelle Entwicklungen zur Corona-Lage zusammen. Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung sind weiterhin erforderlich. Bereiche der Verwaltung mit Publikumsverkehr nehmen den Betrieb schrittweise wieder auf.

Zum Thema

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) verändert sich die Lage ständig. Wer Fragen dazu hat, findet Antworten in der regelmäßig aktualisierten Rubrik "Häufig gestellte Fragen" des Gesundheitsamtes. Auch bei Twitter informiert die Stadt Dortmund unter #CoronaDO zu aktuellen Entwicklungen.

Das Wichtigste in Kürze

  • In Dortmund sind aktuell 2.332 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
  • Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird die 7-Tage-Inzidenz 181,9 betragen. Der verbindliche Wert des RKI ist erst ab 0:00 Uhr abrufbar.
  • Maßnahmen im November: Treffen von max. zwei Haushalten (max. 10 Personen) im öffentlichen Raum erlaubt, u.a. Freizeit- und Gastronomiebetriebe geschlossen

Update (26. November, 16:55 Uhr): 210 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 181,9 – vier weitere Todesfälle

Am Donnerstag, 26. November, sind 210 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 28 Fälle 16 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8.893 positive Tests vor. 6.493 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.332 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 149 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 35 intensivmedizinisch, davon wiederum 24 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind vier weitere mit Covid-19 infizierte Menschen gestorben, wobei Corona in allen Fällen nicht ursächlich zum Tode geführt hat. In ihren jeweiligen Pflegeeinrichtungen verstarben eine 93-jährige Frau, eine 78 Jahre alte und eine 89 Jahre alte Frau. Eine 84-Jährige, die am 16. November ins Krankenhaus gekommen war, verstarb dort heute. Alle vier Verstorbenen hatten schwere Vorerkrankungen. Insgesamt verstarben damit in Dortmund 41 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 27 mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 181,9 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Update (25. November, 16:55 Uhr): 186 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 191,2 – zwei weitere Todesfälle

Am Mittwoch, 25. November, sind 186 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 31 Fälle 12 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8.683 positive Tests vor. 6.326 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.293 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 157 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 32 intensivmedizinisch, davon wiederum 24 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind heute zwei weitere Todesfälle hinzugekommen. Eine 90-jährige Frau verstarb am 20. November in der Pflegeeinrichtung, in der sie betreut wurde, aufgrund ihrer schweren Grunderkrankungen – also nicht an COVID-19. Ein 90-jähriger Mann verstarb am 21. November ebenfalls in einer Pflegeeinrichtung und aufgrund seiner Vorerkrankung. Insgesamt verstarben damit in Dortmund 41 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 23 mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 191,2 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 196,5 auf Basis der Zahlen von gestern aus.

Update (24. November, 16:30 Uhr): 196 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 201,8 – drei weitere Todesfälle

Am Dienstag, 24. November, sind 196 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 15 Fälle 10 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8.497 positive Tests vor. 6.164 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.271 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 157 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 39 intensivmedizinisch, davon wiederum 25 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind heute drei weitere Todesfälle hinzugekommen. Ein 84-jähriger Mann verstarb bereits am Sonntag ursächlich an Covid-19. Er war am 10. November ins Krankenhaus gekommen. Bei zwei weiteren Verstorbenen war Covid-19 nicht todesursächlich: Eine 94-jährige und eine 89 Jahre alte Frau, beide mit chronischen Vorerkrankungen, starben außerhalb eines Krankenhauses. Insgesamt verstarben damit in Dortmund 41 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 21 mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 201,8 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 205,5 auf Basis der Zahlen von gestern aus.

In einer Pressekonferenz am Mittag informierte die Stadtspitze über den aktuellen Stand der Corona-Situation in Dortmund . Ein Thema war der aktuelle Wissensstand zu einem möglichen Impfstoff und dessen Verteilung. Außerdem ging es um Entwicklungen im Bereich Schule und eine mögliche Entscheidung von Bund und Land zu Silvesterfeuerwerken.

Update (23. November, 17:05 Uhr): 52 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 203,3

Am Montag, 23. November, sind 52 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 8 Fälle 3 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8.301 positive Tests vor. 5.973 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der Genesenen ist mit der gestern bereits genannten identisch – wir bitten, den gestrigen Fehler zu entschuldigen. Zurzeit werden in Dortmund 156 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 34 intensivmedizinisch, davon wiederum 23 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind heute zwei weitere Todesfälle hinzugekommen. Eine 88-jährige Frau mit chronischen Vorerkrankungen verstarb gestern ursächlich an Covid-19. Sie war am 12. November aufgenommen worden. Ein 57-jähriger Mann, der seit dem 19. November im Krankenhaus lag, starb heute, wobei Covid-19 nicht ursächlich zum Tode geführt hat. Insgesamt verstarben damit in Dortmund 40 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 19 mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 203,3 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 212 auf Basis der Zahlen von gestern aus.

Update (22. November, 16:30 Uhr): 79 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 205,4

Am Sonntag, 22. November, sind 79 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 17 Fälle zwölf Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8.249 positive Tests vor. 5.973 Menschen gelten als genesen, 2.219 Menschen sind aktuell infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 205,4 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 212 auf Basis der Zahlen von gestern aus.

Zurzeit werden in Dortmund 159 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 33 intensivmedizinisch, davon wiederum 24 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise ist heute ein weiterer Todesfall hinzugekommen. Ein 88-jähriger Mann mit chronischen Vorerkrankungen, der am 28. Oktober ins Krankenhaus gekommen war, verstarb gestern, wobei COVID-19 nicht die Todesursache war. Insgesamt verstarben damit in Dortmund 39 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 18 mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Update (21. November, 16:30 Uhr): 122 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 215,6

Am Samstag, 21. November, sind 122 weitere positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 122 Neuinfektionen sind 18 Fälle neun Familien zuzuordnen. Der Rest sind Einzelfälle. Unter den Infizierten gab es keine Reiserückkehrer*innen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8.170 positive Tests vor. 5.836 Menschen gelten als genesen, 2.278 Menschen sind aktuell infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 215,6 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Zurzeit werden in Dortmund 147 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 31 intensivmedizinisch, davon wiederum 21 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind heute drei Todesfälle in ursächlichem Zusammenhang mit Covid-19 dazugekommen. Ein 72-jähriger Mann ist mit chronischen Vorerkrankungen am 11. November stationär aufgenommen worden und ist am 20. November verstorben. Eine 79-jährige Frau ist am 24. Oktober stationär aufgenommen worden und ist am 20. November verstorben. Eine 53-jährige Frau ist am 2. November stationär aufgenommen worden und ist am 20. November verstorben. In Dortmund gibt es damit bislang 39 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 17 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Update (20. November, 14:55 Uhr): 225 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 228,6

Am Freitag, 20. November, sind 225 weitere positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 225 Neuinfektionen sind 48 Fälle 19 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8.048 positive Tests vor. 5.580 Menschen gelten als genesen, 2.415 Menschen sind aktuell infiziert.

Zurzeit werden in Dortmund 161 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 28 intensivmedizinisch, davon wiederum 22 mit Beatmung. In Dortmund gibt es bislang 36 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 17 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 228,6 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Update (19. November, 16:50 Uhr): 265 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 219,5 - vier weitere Todesfälle

Am Donnerstag, 19. November, sind 265 weitere positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 265 Neuinfektionen sind 38 Fälle 27 Familien zuzuordnen. Der Rest sind Einzelfälle Unter den Infizierten gab es keine Reiserückkehrer*innen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 7.823 positive Tests vor. 5.388 Menschen gelten als genesen, 2.382 Menschen sind aktuell infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 151 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 29 intensivmedizinisch, davon wiederum 24 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind heute in Zusammenhang mit Corona vier Todesfälle dazugekommen, davon drei in ursächlichem Zusammenhang mit Covid-19. In Dortmund gibt es damit bislang 36 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 17 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen. Informationen zu den heutigen Todesfällen: Ein 64-jähriger Mann mit Vorerkrankungen ist nach stationärer Aufnahme am 23. Oktober am 18. November ursächlich an Covid-19 verstorben. Eine 70-jährige Frau mit Vorerkrankungen wurde am 23. Oktokber stationär aufgenommen und ist am 17. November ursächlich an Covid-19 verstorben. Ein 65-jähriger Mann wurde mit chronischen Vorerkrankungen am 3. Oktober stationär aufgenommen und ist am 14. November verstorben, ursächlich an Covid-19. Eine 93-jährige mit Covid-19 infizierte Frau ist am 18. November verstorben, nicht ursächlich an Corona und ohne vorherigen stationären Aufenthalt.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 219,5 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Update (18. November, 16:15 Uhr): 248 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 203,7

Am Mittwoch, 18. November, sind 248 weitere positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 248 Neuinfektionen sind 12 Fälle 6 Familien zuzuordnen. Ein Fall ist einem Reiserückkehrer zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 7.558 positive Tests vor. 5.112 Menschen gelten als genesen, 2.397 Menschen sind aktuell infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 160 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 32 intensivmedizinisch, davon wiederum 26 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise ist heute ein Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 dazugekommen. In Dortmund gibt es damit bislang 33 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 16 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen. Bei dem heutigen Todesfall handelt es sich um einen 99-jährigen Mann mit chronischen Vorerkrankungen. Er wurde am 16. November stationär aufgenommen und ist am 18. November begleitend durch Covid-19, nicht ursächlich an Covid-19 gestorben.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 203,7 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Update (17. November, 16:45 Uhr): 205 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 189 – Aktuelle Stadtbezirkszahlen - drei weitere Todesfälle

Am Dienstag, 17. November, sind 205 weitere positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 205 Neuinfektionen sind 14 Fälle 8 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 7.310 positive Tests vor. 4.881 Menschen gelten als genesen, 2.381 Menschen sind aktuell infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 174 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 30 intensivmedizinisch, davon wiederum 24 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind heute drei Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 dazugekommen. In Dortmund gibt es damit bislang 33 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 15 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen. Bei den Verstorbenen handelt es sich um einen 84-jährigen Mann mit chronischen Vorerkrankungen, welcher am 11. November stationär aufgenommen wurde und am 15. November verstarb. Weiterhin handelt es sich um einen 85-jährigen Mann, der am 10. November stationär aufgenommen wurde und am 16. November verstorben ist und noch einen 78-jährigen Mann mit chronischen Vorerkrankungen, der am 19. Oktober stationär aufgenommen wurde und am 16. November verstorben ist. Alle drei sind ursächlich an Covid-19 verstorben.

Bei der Pflegeeinrichtung St. Barbara wurden 15 Infektionsfälle festgestellt. Hier wurde ein Besuchsstopp verhängt. Gleiches gilt für das Altenheim Volksgarten. Hier wurden 20 Infektionsfälle festgestellt.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 189 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Aktuelle Stadtbezirkszahlen

Stadtbezirk Bevölkerung gesamt Infektionszahlen Stand 14.10.2020 Infektionszahlen Stand 14.11.2020 Differenz Fälle pro 100.000 EW im Stadtbezirk, Stand 16.11.2020
Innenstadt-West 52.793 206 610 404 1155,5
Innenstadt-Nord 59.604 522 1351 829 2266,6
Innenstadt-Ost 56.963 248 593 345 1041,0
Eving 38.482 229 689 460 1790,4
Scharnhorst 46.475 142 530 388 1140,4
Brackel 56.199 161 460 299 818,5
Aplerbeck 55.744 167 389 222 697,8
Hörde 56.512 206 439 233 776,8
Hombruch 57.021 212 498 286 873,4
Lütgendortmund 48.442 130 444 314 916,6
Huckarde 36.381 161 498 337 1368,8
Mengede 38.993 146 513 367 1315,6
Ohne Angaben   7 60 53  
Gesamt 603.609 2537 7074 4537 1172,0

Update (17. November, 16:40 Uhr): Stadt Dortmund informiert zur aktuellen Corona-Lage

In der Pressekonferenz des Verwaltungsvorstandes am Dienstag, 17. November, unterrichtete die Verwaltungsspitze über den aktuellen Stand der Coronasituation in Dortmund.

Update (16. November, 16:40 Uhr): 64 weitere positive Testergebnisse –Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 186,8 - fünf weitere Todesfälle

Von den 64 Neuinfektionen sind 3 Fälle 2 Familien zuzuordnen und 2 Reiserückkehrer*innen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 7.105 positive Tests vor. 4.737 Menschen gelten als genesen, 2.323 Menschen sind aktuell infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 160 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 30 intensivmedizinisch, davon wiederum 27 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind heute fünf Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 dazugekommen. In Dortmund gibt es damit bislang 30 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 15 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Bei den Verstorbenen handelt es sich um einen 85-jährigen Mann mit chronischen Vorerkrankungen, welcher am 11. November stationär aufgenommen wurde und am 15. November ursächlich an Covid-19 starb. Ebenfalls handelt es sich um eine 92-jährige Frau, welche am 12. November stationär, aufgenommen wurde und am 16. November ursächlich an Covid-19 starb. Verstorben ist auch eine 72-jährige Frau mit chronischen Vorerkrankungen, welche am 28. Oktober stationär aufgenommen wurde und am 15. November ursächlich an Covid-19 verstarb. Ebenfalls verstarb eine 77-jährige Frau, welche am 15. November stationär aufgenommen wurde und am 16. November ursächlich an Covid-19 verstarb. Und ebenfalls verstarb eine 92-jährige Frau mit chronischen Vorerkrankungen, welche am 12. November stationär aufgenommen wurde und am 15. November verstarb.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 186,8 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Inklusionsplan 2020