Dortmund überrascht. Dich.
Papierband mit ausgeschnittenen Männchen vor Himmel

Menschen mit Behinderungen

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): S. Hofschlaeger / PIXELIO

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Aktionskreis "Der behinderte Mensch in Dortmund"

politisches Gremium

Loser Zusammenschluss aus Bürgern und Bürgerinnen, die sich für die Verbesserung der Lebenssituation behinderter Menschen in Dortmund engagieren bzw. Missstände aufdecken wollen.

Ziel ist die Verbesserung der Lebenssituation behinderter Menschen in Dortmund, das Einbringen/Vertreten der Interessen behinderter Menschen in politische Entscheidungsprozesse, die Einflussnahme auf die Behindertenpolitik in Dortmund und die Unterstützung bei der Selbstvertretung.

Beratungskompetenzen bestehen in den Bereichen Wohnen, Arbeit/Ausbildung, Freizeit/Tagesstrukturierung, Krankenpflege SGB V/Pflege SGB XI sowie Selbsthilfe/Selbstvertretung.

Persönliche Kontakte sind über die öffentlichen Sitzungen jeden letzten Dienstag im Monat, 17.00 – 19.00 Uhr (außerhalb der Schulferien) möglich.

Barrierefreie Verständigung: vielfältige Kenntnisse aufgrund der vielen Mitglieder der monatlichen Sitzungen

Barrierefreie Erreichbarkeit: mit öffentlichen Verkehrsmitteln (U 42 und U 46 - Reinoldikirche)

Behindertenparkplatz für Besucher/innen ist vorhanden.

Barrierefreiheit des Gebäudes: ja, Zugang über den Nebeneingang Ecke Schwanenwall/Schwanenstr.

Kontakt

Aktionskreis "Der behinderte Mensch in Dortmund"

Reinoldinum, 1. Etage, gr. Saal
44137 Dortmund

Menschen mit Behinderungen