Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Menschen mit Behinderungen

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Teilhabe

Inklusionsbeirat tagt zur 4. Sitzung im Rathaus

Nachricht vom 27.11.2018

Andrea Zeuch, Inklusionsbeauftrage der Stadt Dortmund, lädt zur vierten Sitzung des Inklusionsbeirates ein. Die Sitzung des Inklusionsbeirates ist öffentlich. Von daher können auch Bürger zu der Sitzung kommen. Diese findet am Mittwoch, 28. November, um 17:00 Uhr im Saal Rothe Erde im Rathaus statt.

Der Vorstand des Inklusionsbeirates und Frau Bürgermeisterin Jörder sowie Herr Dr. Renken bei der Dialogveranstaltung am 13.11.2018

Bei der Dialogveranstaltung am 13. November 2018, v.l.: Siegfried Volkert, Vorsitzender des Inklusionsbeirates, Andrea Zeuch, Inklusionsbeauftragte und Geschäftsführerin des Inklusionsbeirates, Bürgermeisterin Birgit Jörder, Till Gerlach und Madeleine Neubauer, beide Vorstand des Inklusionsbeirates, Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes, Petra Opitz, Vorstand Inklusionsbeirat.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund/Anja Kador

Der Sitzungsraum ist barrierefrei zugänglich und nutzbar. Es gibt Behinderten-Toiletten. Eine FM-Anlage ist vorhanden. Wenn Sie kommunikativen Unterstützungsbedarf haben, melden Sie sich bitte umgehend.

Vorschlag für die Tagesordnung

  • Regularien
  • Feststellen der ordnungsgemäßen Einladung
    Benennung eines Beiratsmitgliedes zur Mitunterzeichnung der Niederschrift
    Hinweis auf das Mitwirkungsverbot gem. §§ 31 und 43 Abs. 2 GO NRW
    Feststellung der Tagesordnung
    Genehmigung der Niederschrift über die 3. Sitzung des Inklusionsbeirates am 21. Februar 2018 2. Berufung neuer Mitglieder in den Inklusionsbeirat
  • Zusammensetzung der Arbeitsforen
  • Präsentation über die Dialogveranstaltung vom 13. November 2018 "Inklusive Gestaltung der Gesundheitsversorgung und von Kultur- und Freizeitangeboten in Dortmund"
  • Diskussion und Beschluss über Inhalte der Leitfäden
  • Weitere Vorgehensweise und Arbeitsaufträge an die Arbeitsforen Gesundheit und Freizeit/Kultur
  • Zukunftsplanung
    Handlungsfelder: Sicherheit und Schutz vor Gewalt und Wohnen, Pflege einschließlich alltägliche Lebensführung
  • Termine
  • Verschiedenes

Zum Thema

Bei Nachfragen können Sie sich gern an Frau Zeuch, Telefon (0231) 50-2 96 95 wenden.

Menschen mit Behinderungen