Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Menschen mit Behinderungen

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Personalie

Oberbürgermeister Thomas Westphal begrüßt neuen Vorstand des Behindertenpolitischen Netzwerks

Nachricht vom 18.12.2020

Die Mitglieder des Behindertenpolitischen Netzwerks wählten auf ihrer konstituierenden Sitzung am 14. Dezember den neuen Vorsitzenden und die vier neuen Vorstandsmitglieder für die Ratsperiode 2020 bis 2025.

Oberbürgermeister Thomas Westphal begrüßt neuen Vorstand des Behindertenpolitischen Netzwerks

Neuer Vorstand des BPN’s mit OB Thomas Westphal, von links beginnend: Petra Schulz, Sigrid Meyer, Petra Opitz, Friedhelm Sohn, Kai Gungl (sitzend), Martina Skender und OB Thomas Westphal.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Neuer Vorsitzender des Behindertenpolitischen Netzwerks ist Friedhelm Sohn, der mehr als 30 Jahre in politischen Gremien und insbesondere bei der AWO (Arbeiterwohlfahrt) aktiv war, zuletzt langjährig als Vorsitzender des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie.

Als Stellvertreter*in stehen ihm Kai Gungl und Sigrid Meyer zur Seite, die sich seit Jahren im Behindertenpolitischen Netzwerk engagieren und im Behindertenbereich aktiv tätig sind. Die beiden Vorstands-Beisitzerinnen Petra Schulz und Petra Opitz bringen viele Erfahrungen aus dem Schwer- und Behindertenbereich, insbesondere dem Behindertensport mit, der zukünftig ein Schwerpunktthema des neuen Behindertenpolitischen Netzwerks sein wird.

Gute Entwicklungen

Die Geschäftsbereichsleiterin und derzeitige Behindertenbeauftragte und Geschäftsführerin des Behindertenpolitischen Netzwerks, Martina Skender, freut sich mit dem neuen Vorstand und den neuen Mitgliedern des Behindertenpolitischen Netzwerk auf eine erfolgreiche Ratsperiode.

Oberbürgermeister Thomas Westphal betonte in seiner Begrüßungsrede an die Mitglieder des Behindertenpolitischen Netzwerks, dass bereits gute Entwicklungen innerhalb von Dortmund zu verzeichnen sind, die sicherlich noch verbessert werden können. "Ich stehe dem Behindertenpolitischen Netzwerk als Oberbürgermeister zur Seite."

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Menschen mit Behinderungen