Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild: Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Ruhestand

Letzte Dienstschicht von Wade Rawski

Nachricht vom 04.12.2017

Nach 40 Dienstjahren fährt "Wade" Bernhard Rawski heute seine letzte Dienstschicht auf der Feuerwache 8 in Eichlinghofen.

Berhard Rawski auf seiner Ruhebank

Bernhard "Wade" Rawski auf seiner Ruhebank vor dem Abrollbehälter Gefahrgut
Bild: Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Nach seiner Ausbildung zum Werkzeugmacher und Absolvierung seiner Wehrdienstzeit begann Wade 1978 seine Ausbildung bei der Feuerwehr Dortmund.

Wie fast jeder Feuerwehrmann hat auch Bernhard schnell seinen Spitznamen erhalten. Er kam aufgrund seiner recht starken Waden nicht in den normalen Feuerwehrstiefel. Ein Schuster musste erst die Stiefelschäfte kürzen, damit er sie tragen konnte. Von da an hieß er überall nur noch Wade.

Er war zuerst auf der 5 in Marten eingesetzt. 1982 wurde Wade auf die Hauptwache versetzt.

1985 machte er seine Gruppenführerausbildung. 1999 ging Wade dann zur Feuerwache 2 (Eving).

Mit dem Neubau der Feuerwache 8 begann 2004 sein letzter beruflicher Abschnitt. Er war dort fast immer auf der Spezialeinheit-ABC eingesetzt. Hauptsächlich auf dem AB-G (Abrollbehälter-Gefahrgut).

Heute wurde Wade von seiner Wachabteilung zuhause abgeholt. Über 50 Kollegen, teilweise bereits selbst pensioniert, und Wegbegleiter von andern Feuerwachen fanden sich in der Fahrzeughalle der Feuerwache 8 zum letzten Antreten ein.

Wade bekam neben einem Feuerwehrkuchen eine Ruhebank in Form seines AB-G geschenkt. Darauf kann er nun seinen wohlverdienten Ruhestand genießen.

Wir wünschen Wade für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute. Es war eine schöne Zeit mit Dir!

OK - Pressestelle