Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

02.03.2018 - Feuer in Eichlinghofen

Kellerbrand in Doppelhaushälfte - Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Nachricht vom 02.03.2018

Um 03:33 Uhr heute Nacht wurde die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz auf der Baroper Straße gerufen. Zwei der drei betroffenen Personen mussten zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle ankam, befanden sich zwei Personen im Eingangsbereich der Doppelhaushälfte. Eine dritte Person befand sich noch im 1. Obergeschoss. Das Treppenhaus war zu diesem Zeitpunkt schon stark verraucht.

Umgehend wurde ein Trupp zur Menschenrettung in das Gebäude geschickt. Die dritte Person wurde in ihrer nicht verrauchten Wohnung aufgefunden und ins Freie geführt. Da eine Rauchgasvergiftung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden durch den Umweltdienst mit einem speziellen Messgerät Untersuchungen durchgeführt.

Ein weiterer Trupp wurde zur Brandbekämpfung im Kellergeschoss eingesetzt. Durch den Einsatz einer Wärmebildkamera wurde der Brandherd schnell aufgefunden, die brennende Bügelmaschine wurde schnell gelöscht. Abschließend wurde das Gebäude mithilfe von Hochleistungslüftern entraucht. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Die Bewohner wurden durch einen Rauchmelder in der Wohnung rechtzeitig auf das Brandereignis aufmerksam gemacht. Diesem Umstand ist es auch zu verdanken, dass das Gebäude weiterhin bewohnbar ist.

Im Verlauf des Einsatzes wurde auch ein Wellensittich gerettet, welcher in die Obhut eines hilfsbereiten Nachbarn übergeben werden konnte.

Eingesetzt waren insgesamt 26 Kräfte der Feuerwache 8(Eichlinghofen), des Löschzuges 17(Persebeck) der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

JG/AP - Pressestelle Feuerwehr