Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild: Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

09.05.2018 - Feuer in Groppenbruch

Dachstuhlbrand auf einem Bauernhof

Nachricht vom 09.05.2018

Gegen 9:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu der Straße Königsheide im Ortsteil Groppenbruch alarmiert. In einem dreiteiligen Gebäudekomplex brannte es im Dachstuhl des mittleren Gebäudeteils.

180509_objektalarm_koenigsheide

Die Rauchsäule über dem brennenden Gebäude
Bild: Alle Rechte vorbehalten Olaf Tampier

Als die ersten Brandschützer an der Einsatzstelle ankamen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Sofort wurden mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt um mit der Suche nach Personen im Gebäude und der Brandbekämpfung zu beginnen. Glücklicherweise hielt sich zu diesem Zeitpunkt keine Person im völlig verrauchten Haus auf. Parallel dazu baute die zusätzlich alarmierte Spezialeinheit "Löschwasserkomponente Nord" der Freiwilligen Feuerwehr die Löschwasserversorgung aus dem nahegelegenen Dortmund-Ems-Kanal auf. Hierzu mussten 2000m Schlauchleitungen verlegt werden. Um die Flammen auch von oben bekämpfen zu können wurden zwei Drehleitern in Stellung gebracht.

Nach einer Stunde konnte die Rückmeldung "Feuer unter Kontrolle, Nachlöscharbeiten dauern noch an" gegeben werden. Um die Standsicherheit des beschädigten Dachstuhls beurteilen zu können, wurde ein Baufachberater der Feuerwehr hinzugezogen. Durch diesen wurde Einsturzgefahr des mittleren Gebäudeteils festgestellt. Zum vorläufigen Abschluß der Feuerwehrmaßnahmen wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Da keine bedenklichen Ergebnisse festgestellt wurden, rückten alle Feuerwehrkräfte gegen 14:00 Uhr ein.

Gegen 18:00 Uhr wird die Einsatzstelle nochmal von der Feurwehr kontrolliert.

In der Zwischenzeit hat die Kriminalpolizei mit den Ermittlungen zur Brandursache und der Höhe des Sachschadens begonnen.

Es befanden sich über 100 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes an der Einsatzstelle

AP - Pressestelle Feuerwehr