Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Bombenfund

Fliegerbombe im Fredenbaumpark muss entschärft werden

Nachricht vom 30.06.2020

Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme wurde im Bereich des Fredenbaumparks eine britische 250-Kilogramm-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes müssen die Bombe am heutigen Dienstag, 30. Juni 2020, entschärfen. Anwohner*innen sind nicht betroffen.

Evakuierungsradius der Entschärfung am 30. Juni 2020

Evakuierungsradius der Entschärfung am 30. Juni 2020

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet in einem Radius von 100 Metern evakuiert werden. Der Radius von 100 Metern, normalerweise wären es 250 Meter, erklärt sich dadurch, dass der Blindgänger bereits aufgeplatzt aber immer noch bezündet ist.

Von der Evakuierung sind keine Anwohner*innen betroffen, lediglich der auf der Karte dargestellte Teilbereich des Fredenbaumparks und die in diesem Radius liegenden Zuwege.

Zum Thema

Die Stadt Dortmund informiert bei twitter unter #doBombe über die aktuellen Entwicklungen:

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.