Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

10.05.2019 - Diverse Einsätze am Freitagnachmittag

Ein unruhiger Freitagnachmittag für die Dortmunder Feuerwehr

Nachricht vom 11.05.2019

Am Freitagnachmittag (10.5.19) waren die Dortmunder Brandschützer durch zahlreiche Einsätze im Stadtgebiet gut beschäftigt. Während die Einsatzkräfte der Feuerwache 4 aus Hörde mit der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Berghofen ein Feuer an einer Turnhalle an der Stettiner Straße bekämpften, gingen weitere Einsatzmeldungen innerhalb kürzester Zeiten in der Einsatzleitstelle der Feuerwehr an der Steinstraße ein. Nachfolgend ein kurzer Überblick:

Das verunfallte Fahrzeug an der Ruhrallee

Bei dem Unfall an der Ruhrallee landete das Fahrzeug auf dem Dach
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund / Stefan Quinting

15:23 Uhr Feuer in einer Turnhalle in Hörde

Am Freitagnachmittag wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in die Stettiner Straße zu einem Feuer im Goethe-Gymnasium gerufen. Aus der alten Sporthalle, die derzeit nicht mehr genutzt wird, drang Rauch aus dem Dachstuhl des Gebäudes. Bei der weiteren Erkundung durch mehrere Atemschutztrupps, konnte die Ursache für den Brand im Inneren des Gebäudes gefunden werden. Der Bereich wurde gelöscht und die komplette Halle, einschließlich der Zwischendecke, nach Personen oder einer weiteren Schadensausbreitung kontrolliert. Glutnester in der Zwischendecke mussten dabei aufwendig abgelöscht werden.Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

15:44 Uhr Brandmeldealarm in einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Hansastraße

Aufgrund von Bauarbeiten hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Nach kurzer Erkundung konnte bestätigt werden, dass es nicht brennt und alle entsandten Kräfte konnten wieder einrücken.

16:01 Uhr Bewußtlose Person in einer Shisha-Bar an der Hochofenstraße in Hörde

Wegen einer unklaren Bewußtlosigkeit war das Vorhandensein von CO nicht auszuschließen. Neben der bewußtlosen Person hielt sich nur der Anrufer an der Örtlichkeit auf. Beide Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Messungen der Feuerwehr ergaben schließlich eine erhöhte CO-Konzentration, daher wurden auch zwei Mitarbeiter der Feuerwehr vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer ausgiebigen Lüftung bestand schließlich keine weitere Gefahr.

16:36 Uhr Verkehrsunfall Ruhrallee

Aus bislang ungeklärter Ursache landete ein Pkw an der Ruhrallee auf dem Dach.Glücklicherweise wurde niemand in dem Fahrzeug eingeklemmt, aber die Insassen verletzten sich durch den Unfallhergang schwer. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Neben den beiden Personen befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls auch ein Hund in dem Auto. Dieser konnte unverletzt von einem hinzugerufenen Familienmitglied übernommen werden. Die Sicherungsarbeiten der Feuerwehr und die anschließenden Bergungsmaßnahmen führten zu erheblichen Rückstaus.

AL - Pressestelle Feuerwehr