Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Abflug in den Ruhestand

Hauptbrandmeister Werner „Ede“ Wolff verabschiedet

Nachricht vom 04.12.2020

Nach mehr als 37 Jahren im Dienst der Berufsfeuerwehr Dortmund tritt der Wachkoordinator der Feuerwache 3, Werner Wolff in den wohlverdienten Ruhestand.

"Ede" Wolff vor seinem Rundflug

Werner "Ede" Wolff kurz vor dem Start in den Ruhestand
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Vor Beginn seiner letzten Dienstschicht wurde „Ede“ am Donnerstag von einer Abordnung seiner Wachabteilung im feierlichen Rahmen und Corona-Konform von seinem Heimatort abgeholt.

Weiterhin organisierten seine Kollegen für ihn und seine Ehefrau einen Rundflug über Dortmund, so dass er die Stadt, für die er so lange den Brandschutz sichergestellt hat, noch mal aus luftiger Höhe in Augenschein nehmen konnte.

In seiner Tätigkeit als Wachkoordinator war er stets ein verlässlicher und verantwortungsbewusster Mitarbeiter. In beeindruckender Weise bewies er stets große Fachkompetenz und ein hohes Maß an Organisationsgeschick. Mit ihm verliert die Feuerwehr Dortmund eine echte Führungspersönlichkeit, die stets dienstliche Notwendigkeiten aber auch die Belange der Mitarbeiter der Feuerwache 3 in Einklang bringen konnte.

In seiner letzten Dienstschicht erreichten ihn zahlreiche Glückwünsche, auch ehemaliger Wegbegleiter, für den neuen Lebensabschnitt.

Bei hoffentlich guter Gesundheit verbleibt dem Hauptbrandmeister nun viel Zeit seine Pension in vollen Zügen zu genießen.

Ede, machs gut …..!