Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

28.12.2020 - FEUER IN Dortmund-Mitte Nord

Brennender Kinderwagen im Hausflur

Nachricht vom 28.12.2020

Am frühen Nachmittag des 28.12.2020 brannte ein Kinderwagen im Eingangsflur eines viergeschossigen Wohnhauses in Dortmund-Mitte.

Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte gingen sofort zur Personenrettung in den völlig verrauchten Treppenraum vor. Bei dem Vorgehen löschten diese im Eingangsbereich einen brennenden Kinderwagen ab.

Es wurden insgesamt 17 Personen aus dem Gebäude betreut. Die Personen mussten teilweise durch den verrauchten Treppenraum ins Freie flüchten. Hierbei besteht grundsätzlich die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung durch das Einatmen giftiger Rauchgase.

7 Kinder und 2 Erwachsenen wurden zur Untersuchung mit mehreren Rettungswagen in die Kinderklinik Dortmund gebracht. An der Einsatzstelle führte der Umweltdienst der Feuerwehr Dortmund fünf weitere Blutgasanalysen bei Erwachsenen durch, die glücklicherweise alle negativ ausgefallen sind.

Nach dem Brand wurden alle Wohneinheiten kontrolliert. Im Keller musste hierzu eine Kellertür gewaltsam geöffnet werden. Die Feuerwehr nahm umfangreiche Lüftungsmaßnahmen vor, damit anschließend alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Der zum Glück glimpflich ausgegangene Brandeinsatz zeigt, dass das Freihalten der Treppenräume von brennbarem Material lebenswichtig sein kann. Die Feuerwehr appelliert an alle Bewohner von Mehrfamilienhäusern, keine brennbaren Teppiche, Möbel, Werbeprospekte oder eben Kinderwagen in den Gemeinschaftsfluren und den Treppenräumen aufzubewahren.

Die Brandursachenermittlung übernimmt die Kriminalpolizei Dortmund.

AG/RS - Pressestelle Feuerwehr Dortmund