Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

06.05.2021 - Verkehrsunfall in Oespel

Vierköpfige Familie nach Fahrzeugüberschlag im Krankenhaus

Nachricht vom 07.05.2021

Nach einem Verkehrsunfall mit zwei PKW hatte sich eins der beteiligten Fahrzeuge überschlagen. Die vier Insassen wurden nach einer Untersuchung vor Ort in ein Krankenhaus transportiert.

210506_manv5_borussiastr_a

Das verunfallte Fahrzeug auf der Borussiastraße
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Stefan Quinting

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es gegen 18:50 Uhr auf der Borussiastraße in Oespel auf Höhe der SB-Tankstelle zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Im Verlauf des Unfallgeschehens hatte sich die Limousine einer vierköpfigen Familie überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befanden sich alle Unfallbeteiligten bereits außerhalb ihrer Fahrzeuge. Die vier Insassen des auf dem Dach liegenden PKW wurden sofort in den beiden vor Ort befindlichen Rettungswagen untersucht. Nach der Untersuchung an der Unfallstelle transportierten die beiden Rettungswagen die leicht verletzten Eltern und die beiden Kinder, zwei und acht Jahre alt, zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs wurde nach einer kurzen Untersuchung als unverletzt eingestuft und konnte an der Unfallstelle verbleiben.

Aufgrund der Ausgangsmeldung mit fünf beteiligten Personen wurde durch die Einsatzleitstelle ein größerer Kräfteansatz alarmiert. Nach den Rückmeldungen der ersteintreffenden Kräfte konnten aber einige der alarmierten Retter ihre Einsatzfahrt abbrechen und ihre Standorte wieder anfahren.

Während der Arbeiten von Feuerwehr und Rettungsdienst, sowie der Unfallaufnahme durch die Polizei und der Bergung des auf dem Dach liegenden PKW durch einen Abschleppunternehmer, war die Borussiastraße in Richtung Oespel gesperrt. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Insgesamt waren 15 Einsatzkräfte der Feuerwache 8 (Eichlinghofen) und des Rettungsdienstes an der Einsatzstelle.

DJ/AP - Pressestelle Feuerwehr