Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Pensionierung

Urgestein der Einsatzleitstelle geht in den Ruhestand

Nachricht vom 09.06.2021

Nach über 37 Dienstjahren bei der Feuerwehr Dortmund geht Thomas Dirr in den wohlverdienten Ruhestand.

Thomas Dirr (2. vl) wurde Verabschiedet

von links nach rechts: Volker Schauenburg, Thomas Dirr, Rainer Suttrop, Peter Damm
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Nach der Schule wählte Thomas Dirr eine bei der Feuerwehr Dortmund eher ungewöhnliche Berufsausbildung, in dem er sich als Schiffbetriebsmechaniker ausbilden ließ und anschließend in der Kauffarteischiffahrt tätig war.

Nach insgesamt sieben Jahren auf hoher See, in der er die Welt bereiste, steuerte er als späteren dauerhaften Arbeitsplatz die Feuerwehr Dortmund als seinen Heimathafen an.

So begann Thomas am 01.04.1984 seine Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr Dortmund, um nach der Grundausbildung als erste Station seines Berufslebens bei der Feuerwehr Dortmund seinen Dienst im Brandschutz, Rettungsdienst und Krankentransport auf der Feuerwache 1 zu versehen.

Nach seiner Weiterqualifizierung zum Gruppenführer 1989 erfolgte später sein Wechsel zur Feuerwache 3 am damaligen Standort in Dortmund-Brackel. Neben seinem Dienst als Gruppenführer auf der FW 3 ließ er sich 1991 zusätzlich zum Leitstellendisponenten ausbilden und unterstütze von da an regelmäßig die Einsatzleitstelle als Vertretungsdisponent.

Aufgrund seines großen Interesses an der Arbeit der Einsatzleitstelle wechselte Thomas am 01.04.1994 fest in das Team der Leitstelle und versah von da an seinen Dienst als fester Leitstellendisponent und Führungsassistent in den verschiedenen Führungsdiensten der Feuerwehr Dortmund. Als weiteren Schwerpunkt neben seiner Tätigkeit als Disponent qualifizierte sich Thomas zusätzlich zum Gruppenführer des Einsatzleitwagens 3, auf dem er dann bis zu seiner Pensionierung neben seiner Leitstellentätigkeit schwerpunktmäßig eingesetzt wurde.

Mit Thomas Dirr verabschieden wir einen Kollegen der sich durch Einsatzbereitschaft, Kollegialität und Gewissenhaftigkeit auszeichnete hat und dessen feiner Humor uns fehlen wird.

Lieber Thomas, wir wünschen Dir für deinen wohlverdienten Ruhestand und deinen nächsten Lebensabschnitt alles Gute.

RS/OK - Pressestelle Feuerwehr