Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

29.06.2021 - Unwetter über Dortmund

Tief Xero sorgt für hohe Einsatzzahlen

Nachricht vom 30.06.2021

Unwettertief Xero sorgt mit Gewitter und Starkregen für überschwemmte Straßen und Wassereinbrüche in Kellern und Tiefgaragen. Die Feuerwehr Dortmund war mit über 380 Kräften im Einsatz.

210629_tief_xero

Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug vor einem betroffenen Wohnhaus
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Gegen 21:00 Uhr gingen in der Einsatzleitstelle der Feuerwehr Dortmund die ersten Notrufe aus den südlichen Stadtgebieten ein. Durch die starken Regenfälle waren hier erste Keller mit Wasser vollgelaufen. Minütlich stieg die Zahl der Anrufer und in der Leitstelle wurden alle Notrufabfrageplätze besetzt. Erste Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr wurden alarmiert um die Einsätze, bei denen es sich in erster Linie um vollgelaufene Kellerräume, Tiefgaragen und Aufzugsschächte sowie überschwemmte Straßenzüge handelte, abzuarbeiten.

Gegen 22:20 Uhr wurde durch die Einsatzleitstelle ein sogenannter "Vollalarm" für die Freiwillige Feuerwehr ausgelöst. Somit wurden auch die Löschzüge aus den nicht oder weniger betroffenen Stadtteilen hinzugezogen. In der Spitze waren über 380 Retter im Einsatz. In der Zeit von 21:00 Uhr bis circa 4:00 Uhr am Morgen wurden 365 wetterbedingte Einsätze gezählt. Glücklicherweise wurde bei der Vielzahl der Einsätze niemand verletzt.

AP - Pressestelle Feuerwehr