Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Rettungsdienst

Neubau der Rettungswache in Dortmund-Brackel beginnt

Nachricht vom 16.08.2021

Im Bereich des Klinikum Wesfalen, in Brackel, entsteht auf der Grundlage des Rettungsdienstbedarfsplans, der durch den Rat der Stadt Dortmund 2015 genehmigt wurde, der Neubau einer Rettungswache.

Aktuell sind die Kräfte des Malteser Hilfsdienstes (MHD), die die Einsatzfahrzeuge dieses Standortes besetzen, noch im ehemaligen Schwesternwohnheim der Klinik am Breierspfad untergebracht.

Durch die gestiegenen Bedarfe und der nicht den Arbeitsschutz und rechtlichen Vorgaben entsprechende Zustand, ließ sich ein Um- und Erweiterungsbau des Bestandsgebäudes nicht realisieren. Am alten Standort steht nur Platz für zwei Rettungswagen (RTW) zur Verfügung. Durch den Rettungsmittelzuwachs sind dort zurzeit bis zu vier RTW stationiert. Die neue Wirkungsstätte wird genug Platz für die Fahrzeuge und die dazugehörigen Besatzungen bieten.

Privater Investor baut das neue Gebäude

Der Neubau wird durch einen privaten Investor auf einem ehemaligen Gelände des Klinikum Westfalen erstellt und durch die Feuerwehr angemietet. Der Spatenstich wird im Beisein von Bürgermeisterin Barbara Brunsing, dem Leiter der Dortmunder Feuerwehr, Dirk Aschenbrenner, neben weiteren Vertreter*innen der Feuerwehr, Marc Schulte-Drüfel von der Fa. Münsterland Ruhr Immobilien GmbH (Investor) sowie Vertreter*innen der Klinikum Westfalen GmbH und des Malteser Hilfsdienstes durchgeführt.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.