Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Übung

21.08.2021 - Flugunfallübung am Dortmund Airport - Nicht Öffentlich

Nachricht vom 20.08.2021

Die Internationale Zivilluftorganisation (ICAO) und die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) schreiben für Flughafenfeuerwehren regelmäßige Notfallübungen vor. Nach 2019 findet in diesem Wochenende die Übung "Johanna" statt.

Ein Trupp geht zu einem brennenden Flugzeuge

Foto der Übung von 2019
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Olaf Tampier

In einer turnusmäßig stattfindenden Flugunfallübung am kommenden Samstag, den 21. August, ca. zwischen 8.00 und 11.00 Uhr proben Flughafenfeuerwehr, Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Dortmund sowie der Flughafenbetreiber gemeinsam, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Verkehrsflughäfen sind gesetzlich verpflichtet, alle zwei Jahre eine Flugunfallübung durchzuführen.

Wenn Samstagmorgen der Notfallalarm in der Feuerwehrwache des Dortmunder Flughafens ertönt, startet die von der Internationalen Zivilluftorganisation (ICAO) und der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) vorgeschriebene Notfallübung. Als Unfallszenario wird eine Kollision zwischen zwei Luftfahrzeugen auf dem Vorfeld simuliert. Schwerpunkte der Übung sind die Flugzeugbrandbekämpfung und Menschenrettung. Darüber hinaus wird die interne Kommunikation zwischen allen Instanzen trainiert.

Die Flughafenübung am Dortmund Airport findet im Sicherheitsbereich des Flughafens statt. Öffentliche Straßen und Zugänge werden am Übungstag nicht gesperrt. Der Flugbetrieb ist ebenfalls nicht betroffen. Falls es dennoch im Zuge der Übung zu Unannehmlichkeiten kommen sollte, bitten wir Anwohnerinnen und Anwohner, Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Passagiere um Verständnis.

- Inhalt der Pressemeldung des Dortmund Airport entnommen -