Dortmund überrascht. Dich.
Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

04.10.2021 - Verkehrsunfall in Körne

Zusammenstoß mit Straßenbahn

Nachricht vom 04.10.2021

Nach einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Straßenbahn rettete die Feuerwehr den Fahrer des PKW leicht verletzt aus seinem Fahrzeug. Seine Beifahrerin und alle Insassen der Straßenbahn blieben unverletzt.

211004_thvu_koerner_hellweg

Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst an der Unfallstelle
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Kurz vor 13:00 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf dem Körner Hellweg gerufen. Hinter der Kreuzung "Am Zenthof" war es in der Fahrtrichtung stadtauswärts zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer Straßenbahn gekommen.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich diese Meldung. In dem beteiligten Pkw befanden sich zwei Personen. Die 85'jährige Beifahrerin konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen. Auf Grund des Unfallhergangs war der 77'jährige Fahrer des Pkw in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Beide Insassen wurden durch den Rettungsdienst sofort medizinisch betreut. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde umgehend die technische Rettung des Fahrers eingeleitet. Unter Zuhilfenahme von hydraulischem Rettungsgerät wurde eine achsengerechte Rettung durch die Kofferraumklappe des PKW durchgeführt. Hierzu verschafften sich die Retter auf der Fahrerseite einen weiteren Zugang zum Patienten. Im Anschluss konnte dieser auf einem Rettungsbrett fixiert werden und aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Nach einer weiteren kurzen medizinischen Versorgung vor Ort, transportierte die Rettungswagenbesatzung den Fahrer und seine Beifahrerin zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Der Fahrer der Straßenbahn wurde durch Mitarbeiter der DSW 21 betreut, konnte aber an der Einsatzstelle verbleiben. Alle weiteren Insassen der Straßenbahn hatten sich im Verlauf des Einsatzes eigenständig von der Unfallstelle entfernt, sodass hier keine weitere Betreuung notwendig wurde.

Neben der Rettung des Fahrers aus dem verunfallten Fahrzeug wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und der Brandschutz sichergestellt.

Nach Abschluss der Rettungsarbeiten wurde der PKW aus dem Schienenbereich entfernt und die Einsatzstelle zur weiteren Unfallaufnahme an die Polizei übergeben.

An dem Einsatz waren insgesamt 37 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 (Mitte) und 3 (Neuasseln) sowie des Rettungsdienstes beteiligt.

AP - Pressestelle Feuerwehr