Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

03.01.2022 - Feuer in Sölde

Heimrauchmelder warnt Bewohner

Nachricht vom 03.01.2022

Durch einen Heimrauchmelder gewarnt bringt eine schwangere Frau sich und vier Kinder auf Balkon in Sicherheit. Niemand wird verletzt.

220103_feuer2_soelderbruch

Einsatzkräfte vor dem betroffenen Gebäude
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Gegen 7:30 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst nach Sölde gerufen. In einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus in der Straße Sölder Bruch war es in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss zu einer Rauchentwicklung gekommen. Sofort alarmierte die Einsatzleitstelle mehrere Einheiten zur genannten Adresse.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war Brandgeruch wahrnehmbar und der ausgelöste Heimrauchmelder war deutlich vernehmbar.

Glücklicherweise hatten sich die fünf in der Wohnung befindlichen Personen, eine 32 jährige, schwangere Frau und vier Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, bereits selbständig auf dem Balkon in Sicherheit bringen können. Ein Trupp der Feuerwehr ging unter Atemschutz mit einem Strahlrohr durch das Treppenhaus vor, öffnete die Tür und konnte brennde Gegenstände aus der Küche entfernen. Anschließend wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Die betroffen Personen wurden während des Einsatzes durch weitere Einsatzkräfte auf ihrem Balkon betreut. Nachdem die Wohnung rauchfrei war, wurden sie vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht, konnten aber an der Einsatzstelle verbleiben.

Am Einsatz waren insgesamt 36 Kräfte der Feuerwachen 3 (Neuasseln), 4 (Hörde) und dem Löschzug 11 (Sölde) der Frewilligen Feuerwehr sowie Kräften des Rettungsdienstes beteiligt.

LE/AP - Pressestelle Feuerwehr