Feuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Freiwillige Feuerwehr

Jahresdienstbesprechung bei der Freiwilligen Feuerwehr in Holzen

Nachricht vom 17.05.2022

Am Samstag, den 07. Mai konnte nach fast 2 ½ Jahren wieder eine Jahresdienstbesprechung im Löschzug Holzen stattfinden. Aufgrund der Corona Situation wurde im Jahr 2021 vollständig auf die Besprechung verzichtet und auch zu Beginn des Jahres 2022 - traditionell findet die Sitzung im Februar statt - wurde zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft des Löschzuges noch keine Sitzung abgehalten.

Gruppenbild

Gruppenbild mit den Jubilaren
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Insgesamt betrachtet ist der Löschzug jedoch gut durch die vergangenen zwei Jahre gekommen. Um die Gesundheit der Kameraden nicht zu gefährden und, wie erwähnt, die Einsatzbereitschaft zu sichern, wurde nach einem „Lockdown“ im Jahr 2021, in dem auf den Übungsdienst verzichtet wurde, die Gruppe geteilt und unter Einhaltung aller erforderlicher Schutzmaßnahmen neben dem gewohnten Freitag mit der zweiten Gruppe am Dienstag der Übungsdienst durchgeführt.

Zur Jahresdienstbesprechung konnten am Samstag neben den aktiven Wehrleuten auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung begrüßt werden. Aus den Jahresberichten ging hervor, dass 2020 insgesamt 61 und im Jahr 2021 73 feuerwehrtechnische Einsätze durch die Mitglieder des Löschzuges geleistet wurden. In diesen Zahlen sind allein für das Jahr 2021 auch 7 Einsätze der Drehleiter im Stadtgebiet der Stadt Schwerte enthalten. Besonders in Erinnerung geblieben ist den Feuerwehrmännern und -frauen die Unterstützung im Rahmen der Flutkatastrophe in Bad Münstereifel im letzten Sommer.

Neben dringend erforderlichen Modernisierungsmaßnahmen im und am Gerätehaus erhielten die Holzener Feuerwehrleute 2021 ein neues allradbetriebenes Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und zu Beginn dieses Jahres eine neue Drehleiter (DLK).

Auch Beförderungen und Ehrungen standen auf dem Programm der Jahresdienstbesprechung. So wurden Jan Ißbrücker zum Oberfeuerwehrmann und Sven Lübach zum Oberbrandmeister befördert. Für seine 10-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Jan Ißbrücker zusätzlich noch geehrt. Michael Jakubowski erhielt für seine 25-jährige Mitgliedschaft das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber. Die Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr des Löschzuges, Henning Koch, Frank Schlieper und Ralf Severing sind diesem nun seit 35 Jahren treu und wurden mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Die Ehrungen wurden von dem zuständigen Abteilungsleiter der Feuerwehr Dortmund, dem städtischen Branddirektor Oliver Nestler und Katja Bordihn aus der Geschäftsstelle der Freiwilligen Feuerwehr vorgenommen. Abschließend bedankte sich Löschzugleiter Michael Ißbrücker noch bei Kevin Rost für seine geleistete Tätigkeit als Schriftführer des Löschzuges, der dieses Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hat. Hierfür wurde Nicole Walther als neue Schriftführerin gewählt.

TPi/OK - Pressestelle Feuerwehr Dortmund