Dortmund überrascht. Dich.
athebos_banner

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund

Projekt ATHEBOS

Analyse Taktisch-operativer Handlungsabweichung (Fehler) im Einsatzgeschehen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

logo_athebos

Partner

Laufzeit

01.09.2017 - 31.08.2019

Gesamtziel des Projektes

  • Initiierung eines Fehlermanagementkonzeptes auf allen hierarchischen Ebenen und hierarchieübergreifend inkl. einer sachebenbezogenen Fehlerkommunikation
  • Einführung einer gemeinsamen Fehleranalyse (sachliche Reflexion, Manöverkritik)
  • Schaffung von Lösungs(frei)räumen unter Berücksichtigung der Bezugsebene „Individuum“ und „Organisation“
  • Konstruktive Kritik und Diskussion über bestehende Normen und Dienstvorschriften
  • Vorschläge zur Wissensverbreitung und Überführung in Aus-/Fortbildungskonzepte für Bildungsziele und –inhalte zur Förderung einer Fehlerkultur Änderung von Denkstrukturen bzw. Fehlerkulturwandel („Fehlerakzeptanz“)
  • Übertragbarkeit des Systems auf andere BOS unter Berücksichtigung der begrenzten technischen, personellen und materiellen Ressourcen Aufgaben der Feuerwehr Dortmund
  • für Fehlerakzeptanz sorgen, d.h. einen konstruktiven Umgang mit Fehlern leben und Entscheidungs(frei)räume schaffen
  • Kultur der zugelassenen Kritik leben, auch in Bezug zu Normen und Dienstvorschriften
  • sachliche Kommunikation initiieren, d.h. Kommunikation von Fehler auf der Sachebene auf allen Ebenen und hierarchieübergreifend
  • „Sanktionsangst“ bei den Mitarbeitern reduzieren
  • gemeinsame Fehleranalyse initiieren Bisherige Ergebnisse für die Feuerwehr Dortmund
  • Definition des Fehlerbegriffs innerhalb der Feuerwehr

Förderung/Projektträger

BMBF / VDI-Technologiezentrum GmbH

Förderrichtlinie: Anwender - Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit (Bekanntmachung)

Förderkennzeichen: 13N14432 bis 13N14434

Ansprechpartner

David Ahn (Mail: dahn@stadtdo.de Tel.: 0231 50-29449)
Stefan Grobelny (Mail: sgrobelny@stadtdo.de, Tel.: 0231 50-29491)

Logo des Bundesministerium für Bildung und Forschung