Dortmund überrascht. Dich.
Airshield Flugroboter

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Helmut Kaczmarek

Projekt ATHMOS

Fliegendes Robotersystem zur Detektion und Analyse freigesetzter, gasförmiger Schadstoffe mittels FTIR-Spektroskopie und Visualisierung der Messdaten als 3D-Wolke in einer Karte

Partner

Laufzeit

01.08.2018 - 31.07.2021

Gesamtziel des Projektes

  • Entwicklung eines handgetragenen bzw. auf einer Drohne verlastbaren, passiven FT-Infrarotspektrometers zur Detektion und Analyse luftgetragener, gasförmiger Schadstoffe (technisch wie SIGIS 2 der ATF), Gewicht <6kg, Größe < 30cmx20cmx15cm
  • Modifikation einer UAV (Starrflügler) zur Aufnahme des Sensors mit vibrationsdämpfender Halterung für korrekte Messergebnisse
  • Automatisierter Flug zur Erfassung der Wolke ohne Kontamination des Flugsystems
  • Visualisierung der Messwerte als dreidimensionale Wolke in einer Karte mit Prognose über Zugrichtung und Verteilung Aufgaben der Feuerwehr Dortmund
  • Anforderungskatalog und Sollkonzepte zu den Komponenten des Systems als auch an das integrierte System insgesamt
  • Konstruktion und Aufbau eines unabhängigen, realen (kein Labor) Testverfahrens zur Verifizierung der Sensordaten
  • Erforschung der Wolkendarstellung anhand der Sensordaten - Interpretation als Konzentrationsangaben
  • Konzept zur Einbindung in die Feuerwehrabläufe und Nachweis in einer Abschlussübung

Bisherige Ergebnisse für die Feuerwehr Dortmund

  • individuelle Sollkonzepte mit den Projektpartnern als Rahmen zur anwendergerechten Forschung und Entwicklung

Förderung/Projektträger

BMBF / VDI-Technologiezentrum GmbH

Förderprogramm/Förderzeichen

BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung, KMU-innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit, Förderkennzeichen: 13N14763

Ansprechpartner

Norbert Pahlke (Mail: npahlke@stadtdo.de, Tel.: 0231-50 29499 ) Sylvia Pratzler-Wanczura (Mail: swanczura@stadtdo.de, Tel.: 0231-50 29495 )