Dortmund überrascht. Dich.
smart@fire Collage

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): smart@fire

Projekt Laser Rettung

Innovatives Lasersystem zur Rettung bei komplexen Unfallszenarien

Partner:

Assoziierte Partner:

Laufzeit

15.10.2016 – 14.10.2019

Gesamtziel des Projektes

  • Entwicklung eines mobilen Laserschneidsystems für den Einsatz in der techn. Unfallrettung
  • Prozessentwicklung zum Laserstrahlschneiden von mehrlagigen Werkstoffverbunden
  • Konzeptionierung und Evaluierung von flexiblen Schutzmaßnahmen gegen Laserstrahlung
  • Konzeptionierung und Evaluierung eines Vor- und Funktionsdemonstrators – Anwendung in praxisnahen Einsatzszenarien

Aufgaben der Feuerwehr Dortmund

  • Ermittlung des Stands der Technik / Vorgabe von Referenzszenarien
  • (Mit-)Entwicklung des Handlungskonzepts, Systemkonzepts und Prozesssicherheitskonzepts
  • (Mit-)Bewertung der Auswirkungen des Laserschneidsystems auf involvierte Personen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung angepasster persönlicher Schutzausstattung sowie lokaler und globaler Schutzmaßnahmen
  • Evaluation des Vor- und Funktionsdemonstrators in Referenzszenarien
  • Ausarbeitung von Rettungsanweisungen

Bisherige Ergebnisse für die Feuerwehr Dortmund

  • Experteninterviews mittels Fragebogen zur Vorgabe praxisgerechter Systemanforderungen
  • Erstellung eines Anforderungs- und Bewertungskatalogs (Lastenheft)
  • Fertigstellung der 1. Iterationsstufen des Handlungs- und Systemkonzepts
  • Definition einer Indikatormatrix zur Beurteilung unterschiedlicher Schneidprozesse
  • Ausarbeiten von Referenzszenarien aus dem Bereich der technischen Unfallrettung
  • Beratung der Projektpartner bzgl. der feuerwehrtechnischen Anforderungen an das Laserschneidsystem, die Schutzmaßnahmen sowie die persönliche Schutzausrüstung

Förderung/Projektträger

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) / VDI Technologiezentrum

Förderprogramm / Förderzeichen

Forschung für die Zivile Sicherheit – Innovative Rettungs- und Sicherheitssysteme

Weitergehende Informationen

https://www.lzh.de/de/laserrettung

Ansprechpartner

Matthias Haack (Mail: mhaack@stadtdo.de, Tel.: 0231-50 29497 )