Dortmund überrascht. Dich.
Unterricht der Jugendfeuerwehr Dortmund

Feuerwehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Feuerwehr Dortmund

Brandschutzerziehung für Kinder

Gefahren einschätzen und abwenden lernen

Mit der Entwicklung der Feuerwehren hat sich auch die Aufklärung der Bevölkerung über den Brandschutz stetig verbessert. Doch erst in den letzten Jahrzehnten wurde erkannt, dass die Vermittlung der wesentlichen Kenntnisse zur Vermeidung von Bränden und zum sicheren Umgang mit Feuer im Kindesalter beginnen muss.

Jeder vierte Brand im Wohnbereich bricht im Kinderzimmer aus

Feuer übt auf Kinder eine magische Faszination aus. Doch der sorglose Umgang mit Feuer führt jedes Jahr zu zahlreichen Brandopfern und Sachschäden in Milliardenhöhe. Etliche dieser Brände werden durch zündelnde Kinder verursacht.

Die Feuerwehr Dortmund ist bereits seit vielen Jahren in der Brandschutzerziehung aktiv. Wie in anderen Bereichen auch, werden die Konzepte kontinuierlich angepasst und weiterentwickelt.

Verstärkte Bildungsarbeit - auch vor Ort

Seit Anfang 2006 wurde das Engagement in der Brandschutzerziehung nochmals deutlich verstärkt. Ausgebildete Brandschutzerzieher/-innen unterstützen die Einrichtungen jetzt auch vor Ort, beraten Erzieher/-innen und Lehrer/-innen, besuchen die Kinder in Kindergärten und Grundschulen, und gestalten im Anschluss den Besuch einer Feuerwache oder eines Gerätehauses.

Bei größeren Projekten zum Thema „Feuer“ besteht zudem die Möglichkeit, dass die Puppenbühne der Dortmunder Feuerwehr zu einem Gastspiel vorbeischaut und das zuvor Erlernte spielerisch festigt.

Der Weg zur Brandschutzerziehung in Ihrer Einrichtung

Die Brandschutzerziehung durch Mitarbeiter/-innen der Feuerwehr Dortmund ist für Sie kostenlos. Brandschutzerziehung ist uns ein besonderes Anliegen und wir unterstützen die Pädagogen/-innen in Schulen und Kindergärten gern. Damit eine „richtige“ Maßnahme zur Brandschutzerziehung erfolgen kann, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit uns auf und setzen sich mit den Zielen der Brandschutzerziehung auseinander.

Die isolierte Besichtigung einer Feuerwache oder eines Feuerwehrhauses ist für Kinder zwar spannend - aber keine Brandschutzerziehung in unserem Sinne.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Kinder fit machen. Jedes Kind soll Sicherheit im Umgang mit Feuer gewinnen, rechtzeitig Gefahren einschätzen und diese abwenden lernen.

Informationsmaterial stellen wir Dortmunder Schulen und Kindergärten gern zur Verfügung.

Sollte unser Angebot Ihr Interesse finden, setzen Sie sich zur Absprache weiterer Einzelheiten bitte mit dem u. g. zuständigen Sachgebietsleiter in Verbindung. Er berät Sie gern und wird alle weiteren Schritte veranlassen.

Module der Brandschutzerziehung

Modul 1

Die auf den Feuerwachen bereitgehaltenen Materialkoffer werden an Schulen und Kindergärten ausgeliehen. Die Ausgabe der Materialkoffer erfolgt in der Regel auf einer der Feuerwachen.

Mit diesem Koffer wird ein Unterrichtskonzept ausgegeben. Anhand des Konzeptes können die Lehrkräfte, nach Absprache und Zielvereinbarung mit dem Brandschutzerzieher der Feuerwehr, eigenständig Brandschutzerziehungsmaßnahmen durchführen.

Das Unterrichtskonzept beinhaltet einen umfassenden Textteil für Kindergärten und Grundschulen sowie einen Folienteil zu den Lerneinheiten.

In diesem Modul werden durch Mitarbeiter der Einrichtung Grundlagen aus den Bereichen ’Gefahren durch Feuer’, ’Verhalten im Brandfall’ und ’Absetzen des Notrufes’ vermittelt.

Notwendige Schulungen hierzu werden dem eingebundenen Personenkreis der Einrichtung im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

Modul 2

Nach der dem Modul 1 entsprechenden Realisierung der Brandschutzerziehung, besucht ein Brandschutzerzieher der Feuerwehr die Gruppe in der Einrichtung.

In zwei Unterrichteinheiten (2x 45 Min.) werden die im Vorfeld vereinbarten Inhalte von ihm vermittelt. Der Brandschutzerzieher bringt hier auch eines der kleinen Rauchhäuser mit, um so Verhalten und Notruf praxisnah zu trainieren.

Das Modul 2 baut auf die im Modul 1 erlangten Kenntnisse auf. Abhängig von der durch die Einrichtung erbrachten Vorleistung werden hier die wesentlichen Bestandteile der Brandschutzerziehung (Gefahr-Verhalten-Notruf) vertieft und gefestigt. Ein weiterer Zweck des Besuches ist die Qualitätssicherung.

Modul 3

Nach Durchführung der Module 1 und 2 ist für die Gruppe der Besuch einer Feuerwache oder eines Feuerwehrhauses vorgesehen.

Die Betreuung übernimmt der Brandschutzerzieher der bereits Modul 1 und 2 begleitet hat. Neben ergänzenden Informationen zu Themen aus den Grundbereichen (Gefahr-Verhalten-Notruf), werden hier auch Hinweise zu Feuerwachen, Feuerwehrhäusern, Arbeitsabläufen und Aufgaben der Feuerwehr gegeben.

Die Wachbesichtigung wird von dem Brandschutzerzieher durchgeführt, der auch die Module 1 und 2 betreut hat.

Ansprechpartner

Feuerwehr Dortmund - Brandschutz- aufklärung