Dortmund überrascht. Dich.
Außenaufnahme Gebäude in der Nacht

Ordnungsamt

Abgabe einer Verpflichtungserklärung nach § 68 Aufenthaltsgesetz (AufenthG)

Verpflichtungserklärungen werden nur bei Vorliegen zwingender familiärer Gründe bspw. Todesfälle) erteilt. Erläuterungen hierzu finden Sie auf dieser Internetseite des Bundesministerium des Inneren.

Wenn zwingende familiäre Gründe vorliegen, reichen Sie bitte entsprechende Nachweise ein.

Allgemeine Information:

Wenn Sie eine/-n ausländische/-n Besucher*in für kurze Zeit nach Deutschland einladen möchten - unabhängig davon, ob es sich um einen privaten Besuch, eine touristische Reise oder eine Geschäftsreise handelt - können Sie für diesen Besuch eine Verpflichtungserklärung abgeben.

Mit der Erklärung verpflichten Sie sich, alle Kosten zu übernehmen, die dem Staat durch den Aufenthalt Ihres Besuches in Deutschland entstehen können. Dazu zählen bspw. Kosten für den Lebensunterhalt (zum Beispiel für Essen, Trinken, Wohnen, Kleidung, ärztliche Behandlung, Medikamente oder Pflege).

Das Kurzaufenthalts-Visum, auch Schengen-Visum oder Touristen-Visum genannt, berechtigt Ihren Besuch bis zu 90 Tagen innerhalb eines Zeitraumes von 180 Tagen in Deutschland zu bleiben.

Weitergehende Informationen hierzu erhalten Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Link: https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/fragenkatalog-node/13-verpflichtungserklaerung/606492

Voraussetzungen für die Abgabe einer Verpflichtungserklärung

Wenn Sie eine Verpflichtungserklärung abgeben möchten, müssen Sie Ihren Hauptwohnsitz in Dortmund haben.

Die Ausländerbehörde prüft anhand Ihrer vorgelegten Unterlagen, ob eine Bonität (ausreichend Einkommen oder Vermögen) für die Ausstellung einer Verpflichtungserklärung vorliegt.

Kein Einkommen sind Leistungen der Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Sozialgesetzbuch II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Sozialgesetzbuch XII, Sozialhilfe, Wohngeld, Stipendien, BaföG, Kindergeld, Kinderzuschlag und Erziehungsgeld.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Ihr gültiger Reisepass oder Personalausweis im Original oder ein anerkannter Passersatz
  • bei Ausländer*innen aus Drittstaaten ein Aufenthaltstitel, der länger gültig ist als die Dauer der Verpflichtung.
  • eine Aufstellung über Ihre regelmäßigen Einnahmen/Ausgaben:
    • als Arbeitnehmer*in
      Lohnabrechnungen der letzten drei Monate, ggf. auch des/der Ehepartner*in
    • als Selbständige/-r
      Bescheinigung des/der Steuerberater*in (keine BWA!) über den Gewinn des letzten Quartals vor und nach Abzug aller zu erwartenden Steuern, insbesondere der Einkommenssteuer und Buchungen (Simulation Jahresabschluss)
      Nachweis über die Höhe der monatlichen Krankenversicherungsbeiträge für alle Familienangehörigen
    • als Rentner*in
      Kopie des aktuellen Rentenbescheides
    • als Wohnungsmieter*in
      Nachweis über die aktuellen monatlichen Miet- und Heizkosten
    • als Wohnraumeigentümer*in
      Nachweise über die monatlichen Belastungen (Kreditzinsen, Tilgung, Grundbesitzabgaben , Hausversicherung, Heizkosten, etc.)
    • als Unterhaltspflichtige/-r
      Nachweise über die Unterhaltszahlungen
  • Kopie des Nationalpasses Ihres Gastes sowie folgende Informationen:
    Verwandtschaftsverhältnis zum Gast
    Angaben zum/zur mitreisenden Ehegatt*in (auch hier Kopie des Nationalpasses)
    Angaben zu mitreisenden minderjährigen Kindern (auch hier Kopie des Nationalpasses)
    Angabe zum Datum der geplanten Einreise
  • eine Gebühr in Höhe von 29,00 Euro (EC cash Zahlung)

Terminvereinbarung:

Grundsätzlich ist für die Erteilung einer Verpflichtungserklärung eine Terminvereinbarung erforderlich. Einen Termin können Sie über auslaenderangelegenheiten@stadtdo.de vereinbaren.

Bitte beachten Sie jedoch unsere Hinweise im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Kontakt

Ordnungsamt - Ausländer-& Staatsangehörigkeitsangelegenheiten - Dienstleistungszentrum Bürgerdienste International

44122 Dortmund
Öffnungszeiten:

Die allgemeinen Öffnungszeiten entfallen. Eine Vorsprache ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.