Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Ordnungsamt

Bild: Jesús González Rebordinos

Sicherheit

15 Verstöße in 22 Betrieben: Ordnungsamt kontrolliert erneut Shisha-Bars

Nachricht vom 06.03.2018

Gemeinsam mit der Polizei hat das Ordnungsamt der Stadt Dortmund am Freitag, 2. März, erneut Kontrollen in der Gastronomie durchgeführt. Neben eigenen aktuellen Erkenntnissen lagen vornehmlich Beschwerden von Bürgern zu Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz vor.

"Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in Zusammenarbeit mit der Polizei am Freitagabend 22 gastronomische Betriebe kontrolliert. Dabei sind insgesamt 15 Verstöße festgestellt worden", so Beate Siekmann, Leiterin des Ordnungsamtes. Die Einsatzteams des Ordnungsamtes haben vor allem auf Beschwerden reagiert, die dem Ordnungsamt mitgeteilt wurden.

Die verstärkten Kontrollen, die die Mitarbeiter des Ordnungsamtes derzeitig durchführen, nehmen vor allem Shisha-Bars in den Fokus. Insgesamt sind sieben Anzeigen für Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz festgestellt worden, es wurden vier Zwangsgelder festgesetzt, ein Sperrzeitverstoß angefertigt, eine Ordnungsverfügung wegen Rauchens im Ladenlokal ausgesprochen sowie ein Bußgeld wegen unerlaubtem Alkoholausschanks und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Änderung der Betriebsart eingeleitet.

15 Verstöße in 22 Betrieben

"Wir wollen und werden auch weiterhin regelmäßig Kontrollen aufgrund eingehender Beschwerden aber auch von zufällig ausgewählten Gastronomiebetrieben durchführen, um vor allem den Gästen eine sichere Gastronomie zu gewährleisten", erklärt Beate Siekmann. Die klassischen gastronomischen Betriebe blieben dabei ohne gravierende Beanstandungen. Auffällig waren stattdessen erneut die Shisha-Bars.

Der Erfolg der regelmäßigen Kontrollen soll nicht die Verhängung von sanktionierenden Maßnahmen, sondern der Schutz der Besucher und die Verminderung von Verstößen durch Gastronomiebetreiber sein. Gemeinsam mit der Polizei erfolgen diese regelmäßigen Kontrollen, um den Jugendschutz und die Sicherheit und Gesundheit der Gastronomiegäste sicher zu stellen.