Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Ordnungsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Bombenfund

Blindgänger am Heiligen Weg gefunden: 1.200 Anwohner*innen müssen evakuiert werden

Nachricht vom 24.08.2020

Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich Güterbahnhof Süd / Heiliger Weg wurde am Montag, 24. August, ein amerikanischer 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Dieser muss noch am Montag durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden.

Blindgängerfund Heiliger Weg

Evakuierungsgebiet
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe Karte) in einem Radius von 300 Meter evakuiert werden. Von der Evakuierung sind u.a. ca. 1.200 Anwohner*innen betroffen sowie eine Einrichtung für autistische Kinder, zwei Gymnasien (Stadtgymnasium, Käthe-Kollwitz-Gymnasium), der Großmarkt und Mr.Wash.

Evakuierungsstelle in der Ricarda-Huch-Realschule

Eine Evakuierungsstelle wird in der Ricarda-Huch-Realschule, Prinz-Friedirch-Karl-Straße 72-78 eingerichtet. Es stehen zwei Evakuierungsbusse der DEW21 bereit. Ein Bus steht am Heiligen Weg (Mr.Wash / Fahrtrichtung Norden) und der zweite Bus steht am Heiligen Weg Ecke / Kronprinzenstraße (Fahrtrichtung Norden).

Evakuierung und Corona-Geschehen

Nach Informationen der Stadt Dortmund befindet sich in dem zu evakuierenden Gebiet eine Corona-positive Person und drei weitere, die in Quarantäne leben. Weiterhin ist es auch nicht ausgeschlossen, dass in dem Radius Urlaubsrückkehrer*innen wohnen, die sich in selbst auferlegter Quarantäne befinden. Die Stadt Dortmund bittet darum, dass sich diese Reiserückkehrer*innen bei den von Tür zu Tür gehenden Mitarbeiter*innen melden.

Einschränkungen im ÖPNV

Von der Fliegerbombenentschärfung im Bereich Heiliger Weg ist ausschließlich die Buslinie 452 von DSW21 betroffen. Sie wird voraussichtlich ab ca. 16:00 Uhr den zu evakuierenden Bereich umfahren. Ab dann entfällt vorübergehend die Haltestelle "Olgastraße" in beide Fahrtrichtungen. Sie wird voraussichtlich im Laufe des Abends wieder angefahren.

Zum Thema

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.