Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Ordnungsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Hinweis

Gewerkschaft "verdi" ruft zum Warnstreik auf - Einschränkungen bei Verwaltung, Fabido und Jobcenter möglich

Nachricht vom 29.09.2020

Die Gewerkschaft "verdi" hat alle Beschäftigten bei der Stadtverwaltung, bei Fabido und sämtlichen Eigenbetrieben sowie die städtischen Beschäftigten im Jobcenter zum Warnstreik am Donnerstag, 1. Oktober 2020, aufgerufen. Aufgrund dessen kann es an diesem Tag zu Einschränkungen kommen.

"Die Stadt Dortmund als Arbeitgeberin weiß nie, wie viele Beschäftigte sich einem Warnstreik anschließen werden. Eine Prognose, welche Bereiche wie stark betroffen sein werden, kann die Stadt aus diesem Grund nicht geben", so Stadtsprecher Michael Meinders.

Die Familienergänzende Bildungseinrichtungen für Kinder in Dortmund (Fabido) veröffentlichen folgenden Hinweis für Eltern, deren Kinder in den Einrichtungen betreut werden: Fabido ist nicht bekannt, welche Kolleg*innen dem Streikaufruf der Gewerkschaft folgen. Ob Ihre Tageseinrichtung bestreikt wird, erfahren Sie von den Kolleg*innen vor Ort.

Da es sich um einen Warnstreik handelt, gibt es keine Notdienstvereinbarungen zwischen der Stadt und der Gewerkschaft.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.