Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Ordnungsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Einkaufen

Hansemarkt und verkaufsoffener Sonntag am 8. November werden coronabedingt abgesagt

Nachricht vom 21.10.2020

Der Krisenstab der Stadt Dortmund hat entschieden, dass der diesjährige Hansemarkt coronabedingt abgesagt werden muss. Daher wird auch der für den 8. November 2020 geplante verkaufsoffene Sonntag nicht stattfinden können.

In der Sitzung des Krisenstabes am Mittwoch, 21. Oktober, wurde entschieden, dass aufgrund des sehr dynamischen Infektionsgeschehens und der dringenden Notwendigkeit, jetzt den exponentiellen Anstieg zu stoppen, der Hansemarkt und der damit verbundene verkaufsoffene Sonntag (8. November) in diesem Jahr nicht stattfinden können. Frank Schulz, der als Geschäftsführer der City Marketing Gesellschaft gleichzeitig Veranstalter des Hansemarktes gewesen wäre, sowie Thomas Schäfer (Handelsverband Westfalen) und Dirk Rutenhofer (City Ring) wurden heute über die Entscheidung informiert.

Dirk Rutenhofer vom Cityring Dortmund dazu: "Wir bedauern diese Entwicklung sehr, müssen uns aber auch der Tatsache stellen, dass das Infektionsgeschehen beherrschbar bleiben muss, um zumindest einen Weihnachtsmarkt und einen verkaufsoffenen Sonntag im Dezember durchführen zu können."

Dieser Beitrag befasst sich mit einem Kooperationsprojekt unter Beteiligung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.