Friedensplatz altes Stadthaus

Ordnungsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Verkehr

Neuer Tarif von DSW21 ermittelt den Fahrpreis anhand einer Start-Ziel-Luftlinie

Nachricht vom 12.04.2022

Nach dem zu Jahresbeginn eingeführten FlexTicket wartet die DSW21-Ticket-App "DOtick" nun mit der nächsten Innovation auf: Der komfortable eTarif "eezy" ist ab sofort freigeschaltet und verfügbar.

Das neue Ticket eezy von DSW21 soll durch seine Einfachheit bestechen: Für eine Fahrt mit Bus oder Stadtbahn können die Fahrgäste per Smartphone ein- und auschecken. Nahezu unabhängig von bestehenden Tarif-Modellen und Verbundgrenzen wird der Fahrpreis dann anhand der Luftlinie zwischen Start und Ziel der Fahrt ermittelt.

Einfach zu händeln und günstig

Während der drei Monate, in denen das von der Bundesregierung beschlossene Neun-Euro-Ticket gültig ist, wird der monatliche Maximalpreis voraussichtlich auf neun Euro gedeckelt.

"Auch wenn das vorübergehend erhältliche Neun-Euro-Ticket in der Wahrnehmung gerade alles ein wenig überlagert, können wir im regulären Ticket- und Tarif-Segment von einer kleinen Revolution sprechen. Denn mit dem FlexTicket und eezy erreichen wir dauerhaft ein ganz neues Level an Komfort und Nutzer*innen-Freundlichkeit und machen vor dem Hintergrund der Verkehrswende einen richtungsweisenden Schritt nach vorn", sagt Dr. Heinz-Josef Pohlmann, Leiter Betrieb und Marketing bei DSW21. Er fügt an: "Mit eezy geht das Einchecken schnell und einfach - und ganz ohne Tarifkenntnisse. Auf Sicht können wir damit sicherlich viele Fahrgäste überzeugen, die bisher eher selten mit uns fahren und bei der Tarifwahl unsicher sind."

Einchecken per Fingertipp

Ende 2021 hatten die Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen in NRW damit begonnen, eezy flächendeckend auszurollen. Gemeinsam mit den externen Dienstleister*innen hatte DSW21 zunächst viele Details im Hinblick auf Datenschutz und IT-Sicherheit zu klären. "Jetzt sind alle Hindernisse aus dem Weg geräumt, und wir können mit einem wirklich innovativen neuen Tarif an den Start gehen", freut sich Andrea Engelke vom Marketing und Kundenmanagement. Auch in der regulären DSW21-App wird eezy voraussichtlich ab Mai erhältlich sein.

Und so funktioniert der verbundübergreifende elektronische Tarif für Bus und Bahn eezy: Fahrgäste müssen nur unmittelbar vor dem Einstieg in Bus und Bahn auf dem Smartphone die "DOTick"-App öffnen und dort auf einen "Check In"-Button tippen. Unterwegs wird ein QR-Code auf dem Bildschirm für die Ticketkontrolle angezeigt. Bei der Ankunft am Ziel checken Fahrgäste einfach per Fingertipp wieder aus der App aus.

Abgerechnet wird dabei nach dem finalen Halt per App:

  • Der Ticketpreis für die zurückgelegte Strecke berechnet sich aus einem Grundpreis plus den gefahrenen Luftlinienkilometern zwischen Start und Ziel.
  • Verlässt der Mitfahrende den eigenen Verbundraum, so greift immer der NRW-Tarif.

Der Grundpreis für verbundübergreifende Fahrten liegt landesweit bei 1,60 Euro. Der Luftlinienkilometerpreis liegt bei etwa 24 Cent. Im Verbundgebiet des VRR beläuft sich der Grundpreis auf 1,50 Euro, und der angefangene Luftkilometerpreis beträgt hier 25 Cent.

Stefan Ganslmayer von DSW21 sagt: "Der neue eTarif ist in vielen Fällen günstiger als bestehende Tarife. Dabei sind die Fahrtkosten im eTarif innerhalb von 24 Stunden landesweit auf 30 Euro gedeckelt." Da gleichzeitig alle bekannten, klassischen Tarife bestehen bleiben, werde das Bus- und Bahnfahren auch für niemanden teurer.

Zum Thema

Weitere Infos erhalten Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.