Dortmund überrascht. Dich.
Haus

Innenstadt-West

Verkehrsberuhigte Bereichen

Ordnungsamt zieht Bilanz zu Kontrollen in Spielstraßen

Nachricht vom 05.12.2017

Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes hat in der Zeit vom 13. bis 22. November erneut eine Schwerpunktaktion in verkehrsberuhigten Bereichen, "Spielstraßen" durchgeführt. Bei den Kontrollen, die sich auf das gesamtes Stadtgebiet erstreckten, wurden sowohl überhöhte Geschwindigkeiten als auch Parkverstöße kontrolliert und ein Blick auf die Parksituation in den Gebieten gelegt.

Insgesamt wurde in zehn Bereichen die zulässige Geschwindigkeit kontrolliert. Dabei wurden insgesamt 89 Fahrzeuge festgestellt von denen 41 zu schnell waren. Damit war fast jeder zweite PKW mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs: Dies ist eine sehr hohe Verstoßquote.

Gerne hätte die mobile Geschwindigkeitsüberwachung auch noch weitere Kontrollen durchgeführt. Dies scheiterte jedoch an geeigneten Messstellen in den Bereichen. Bei der Überprüfung der Parksituation im ruhenden Verkehr kam es zu 67 Kontrollen in unterschiedlichsten verkehrsberuhigten Bereichen. Dabei wurden insgesamt 125 Verwarnungsgelder ausgesprochen.

Aufklärende Bürgergespräche

Die Verkehrsüberwachung zieht eine positive Bilanz aus den Schwerpunktkontrollen. Trotz der mitunter hohen Verstoßquote konnten auch viele aufklärende Bürgergespräche geführt werden und so Verständnis für die Aktion erzeugt werden. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse wird die Verkehrsüberwachung diese Aktion auch im nächsten Jahr wiederholen.

Gleichzeitig appelliert die Verkehrsüberwachung an alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, sich an die Regelungen für die verkehrsberuhigten Bereiche zu halten und Rücksicht auf die schwächeren Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, insbesondere Kinder, zu nehmen.