Dortmund überrascht. Dich.
Haus

Innenstadt-West

Alte Waschkaue

Generalplaner für das Bürgerzentrum in Dorstfeld gefunden

Nachricht vom 05.06.2018

Der Generalplaner für das Bürgerzentrum Dorstfeld steht nun fest. Im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens der Stadt Dortmund haben insgesamt vier Architekturbüros Entwürfe erarbeitet und eingereicht. In einer Jurysitzung wurde der Entwurf vom Architektenbüro HWR als bester Entwurf ausgewählt.

Stadtdirektor Jörg Stüdemann und Stadtrat Ludger Wilde freuen sich mit Politik, Verwaltung und Dorstfelder Vereinen auf das neue Bürgerhaus

Stadtdirektor Jörg Stüdemann und Stadtrat Ludger Wilde freuen sich mit Politik, Verwaltung und Dorstfelder Vereinen auf das neue Bürgerhaus.
Bild: Stadt Dortmund

Die HWR Generalplaner GmbH aus Dortmund erhält nun den Auftrag, das Projekt als Generalplaner umzusetzen. Das Architekturbüro HWR hat große Erfahrung in der Umnutzung und Wiederbelebung von denkmalgeschützten industriellen Gebäuden.

Dorstfeld Bürgerhaus

In dem Gebäude der ehemaligen Alten Waschkaue soll das neue Bürgerzentrum entstehen.

Stadtrat Ludger Wilde schätzt die Erfahrung, die HWR mit in das Projekt bringt: "HWR verfügt mit vielen erfolgreich realisierten Projekten in der Umnutzung denkmalgeschützter und industriell vorgenutzter Gebäude über sehr viel Erfahrung. Nun haben wir einen starken Partner für die Umsetzung des Bürgerzentrums gefunden." Für HWR-Geschäftsführer Gunnar Ramsfjell ist das neue Projekt ein Herzensangelegenheit: "Die positive Entwicklung des Stadtteils Dorstfeld liegt uns sehr am Herzen. Daher freuen wir uns besonders, dass wir als Dortmunder Architekturbüro unsere Leidenschaft für Industriedenkmäler bei diesem tollen Projekt einbringen dürfen."

Bürgerhaus Dorstfeld

Schmuckstück: Dieser Entwurf der HWR konnte die Jury überzeugen

HWR wird nun mit der Stadt und der Dorstfelder Bürgerhaus-Genossenschaft – die Genossenschaft als Betreiber des Bürgerhauses – in die konkrete Planung einsteigen. Der Baubeginn ist für Ende 2019 und die Fertigstellung für Anfang 2021 vorgesehen. In das Bürgerzentrum wird auch der Kinder- und Jugendtreff einziehen, der derzeit in einem Provisorium aus Seecontainern auf dieser Fläche untergebracht ist.

Zum Thema

Eine Besichtigung für die Bürgerinnen und Bürger ist möglich am Sonntag, 9. September, beim "Tag der offenen Tür".