Haus im Kreuzviertel

Innenstadt-West

Verkehr

Für das Klinikviertel findet eine Bürger*innenbeteiligung zum Thema Parken und Nahmobilität statt

Nachricht vom 16.09.2021

Wie soll die Parksituation im Klinikviertel in der Innenstadt verbessert werden? Wie lässt sich Nahmobilität konkret gestalten? Solche Fragen sind Thema bei einer Bürger*innenbeteiligung am 22. September - Anmeldungen sind noch möglich.

Um die Lebensqualität im Klinikviertel zu verbessern, erarbeitet die Stadt Dortmund im Rahmen des EU-Förderprojektes Emissionsfreie Innenstadt zusammen mit einem Verkehrsgutachter Konzepte. Konkret geht es darum, die Parkregelungen zu überarbeiten und die Nahmobilität im Viertel zu fördern.

Da niemand sein Viertel besser kennt als die Bewohner*innen, sind diese sowie Klinik-Beschäftigte und weitere Interessierte eingeladen, mit dem Projektteam Emissionsfreie Innenstadt über Parken und Nahmobilität zu diskutieren.

Interessierte können sich bis Montag, 20. September, anmelden zum Dialog am Mittwoch (22. September). Die Veranstaltung findet von 20:00 bis 22:00 Uhr im Fletch Bizzel, Humboldtstraße 45, statt. Online-Anmeldung unter klinikviertel.dialoggestalter.de.

Zugang zur Präsenzveranstaltung ausschließlich:

  • nach bestätigter Anmeldung
  • für Geimpfte, Genesene oder Getestete (Corona-Test nicht älter als 48 Stunden)

Im Veranstaltungsraum ist eine medizinische Maske zu tragen, die am Sitzplatz abgenommen werden darf.

Auch online: Meinung, Wünsche, Anregungen zum Parken

Der Verkehrsgutachter hat den Parkraum im Klinikviertel untersucht. Die Ergebnisse werden in der Dialogveranstaltung vorgestellt und Möglichkeiten zur Veränderung mit Bewohner*innen und weiteren Interessierten diskutiert.

Auch wer nicht an der Dialogveranstaltung teilnehmen kann, ist eingeladen, sich online bis zum 24. Oktober zu beteiligen und Anregungen zu Parken und Nahmobilität auf einer digitalen Karte zu platzieren unter klinikviertel-beteiligung.de.

Stadtterrassen vom 20. September bis 24. Oktober

Darüber hinaus erarbeitet der Verkehrsgutachter ein Nahmobilitätskonzept für das Klinikviertel. Es umfasst Maßnahmen zur Verbesserung des Fuß- und Radverkehrs sowie zur Aufwertung von Grünflächen und Aufenthaltsqualität. Dabei geht es um baulich-dauerhafte Elemente als auch um temporäre, provisorische Maßnahmen und experimentelle Angebote wie das Aufstellen so genannter Stadtterrassen vom 20. September bis 24. Oktober auf sechs Parkplätzen entlang der Humboldtstraße.

Der Dialog Parken und Nahmobilität im Klinikviertel findet statt im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche , die bis zum 22. September läuft.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.