Haus im Kreuzviertel

Innenstadt-West

Verkehr

Die Stadtbahnanlage Hauptbahnhof bekommt zwei neue Rolltreppen

Nachricht vom 16.11.2021

An der Stadtbahnanlage Dortmund Hauptbahnhof wurden die restlichen Staubschutzwände in der vergangenen Woche Stück für Stück zurückgebaut. Nun ist auch der Weg frei für den Einbau der zwei neuen Fahrtreppen im Südostbereich (Fahrtrichtung Norden) am Dienstagabend, 16. November.

Am Dienstag, 16. November, beginnt der Einbau. "Wir starten damit in den Abendstunden je nach Fahrgastaufkommen gegen 21:00 Uhr. In den frühen Morgenstunden des Mittwoch wird der Einbau abgeschlossen sein", sagt Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes. "Etwa fünf Stunden Zeit wird das Vorhaben benötigen."

Angeliefert werden die Fahrtreppen - umgangssprachlich Rolltreppen - in einem Stück. Normalerweise werden diese Treppen zerlegt angeliefert und vor Ort zusammengesetzt. In den Abendstunden werden sie am Nordausgang der Stadtbahnanlage mit zwei Schwerlast-Transportern ankommen.

14,7 Meter lang und 9,5 Tonnen schwer

Mit je zwei Gabelstaplern wird eine Treppe an den Ab- und Aufgang der Linien U41, U45, U47 und U49 (Richtung Norden) gebracht. Eine Treppe ist 14,7 Meter lang und bringt dabei 9,5 Tonnen auf die Waage.

Die Fahrtreppen verfügen über einen sogenannten Komfortantritt. Dies bringt besonders Senior*innen, Kindern und Menschen mit Handicap Vorteile, denn es gibt zunächst drei gerade Stufen, bevor die Auf- oder Abfahrt der 4,4 Höhenmeter beginnt.

Die Kosten für beide Treppen zusammen belaufen sich auf rund 470.000 Euro.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.