Dortmund überrascht. Dich.
Haus Rodenberg

Aplerbeck

Bild: Horst Ruhland

VHS-Vortrag

Vom "Kalten Krieg" zum "Kampf gegen den Terror"

Die Kriege der USA und ihrer Verbündeten von 1945 bis zur Gegenwart

Kein Land dieser Welt schlägt so viele Schlachten wie die USA. Egal ob In Korea, in Vietnam, im Irak oder in Afghanistan, immer greift Amerika ein. Es propagiert dabei, das Böse in Form von Kommunismus oder Terrorismus zu bekämpfen, damit sich das Gute, sprich: Demokratie und Menschenrechte, durchsetzen können.

Ähnlich wie der Angriff auf Pearl Harbour (1941) traf die Attacke auf das World Trade Center (2001) die Nation unvorbereitet. Seitdem kämpfen die Amerikaner gegen einen Feind, dem man die Menschenrechte abgesprochen hat: den Terror. Doch der ist allein mit Panzern und Raketen nicht zu besiegen. Längst werden verbündete Staaten (wie Deutschland) an den Kriegen beteiligt.

Dozent: Dr. Torsten Reters

entgeltfrei

Anmeldungen unter www.vhs.dortmund.de oder direkt bei der VHS Dortmund, Hansastr. 2-4 (Kursnr. 172-52402).

Veranstaltungsinformation

VHS-Vortrag : Vom "Kalten Krieg" zum "Kampf gegen den Terror"

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Dienstag, 6. Februar 2018
19:00 - 21:15 Uhr