Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Aplerbeck

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Mittelpunkt des Landes Nordrhein-Westfalen

Karte

Der geographische Mittelpunkt:

Geografische Koordinaten:
51°28'44,2" nördlicher Breite
7°33'15,7" östlicher Länge

UTM Koordinaten:
East 32399610,36 m
North 5704077,41 m

Der "Kokon" repräsentiert den geometrischen Mittelpunkt des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Berechnung der Mittelpunktskoordinaten erfolgte durch das Geodatenzentrum Liegenschaftskataster bei der Abteilung 7 der Bezirksregierung Köln (Geobasis NRW). Als Grundlage für die Berechnung wurden die Koordinaten der Landesgrenze aus dem amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®) herangezogen.

Der Berechnungsansatz und die detaillierte Vorgehensweise zur Bestimmung der Mittelpunktskoordinaten sind in der Abhandlung "Neuberechnung des Mittelpunktes von NRW" von Herrn Burckhardt Arens in der Fachzeitschrift NÖV (Nachrichten aus dem öffentlichen Vermessungswesen Nordrhein-Westfalen) Ausgabe 2/2016 veröffentlicht.

Die verwendeten Koordinaten beziehen sich auf das ETRS89 (Europäisches terrestrisches Referenzsystem 1989) als geozentrisches Bezugssystem und die Abbildung in die Ebene durch die Universale Transversale Mercator-Abbildung (UTM). Die Kombination von ETRS89-Bezugssystem und UTM-Abbildung bildet das amtliche Lagebezugssystem in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen zum amtlichen Lagebezugssystem in Nordrhein-Westfalen stellt Geobasis NRW bereit

Das Kunstwerk:

Das Kunstwerk welches sich am geographischen Mittelpunkt Nordrhein-Westfalens befindet, wurde von der Künstlerin Christine Böse im Jahr 2019 geschaffen. Die Idee zum Kunstwerk: Ausgangsfrage war "Was ist ein Kunstwerk"? Er ist das Zentrum und die Achse. Wo ist die Achse eines Landes? Worum dreht das Land NRW? Was ist heute zentral kennzeichnend für NRW?
In der Vergangenheit stand NRW für Industrie. Kohlebergbau und Stahlproduktion prägten das Land.

Seit einigen Jahren aber erlebt NRW einen einzigartigen Wandel, eine Metamorphose, deren vollständiges Ergebnis noch gar nicht absehbar ist. In der Natur findet eine solche Wandlung, eine Metamorphose, geschützt in einem KOKON statt. Im Entwurf ist zweifach der Umriss des Landes NRW aus Stahl geschnitten und um eine innere Achse gespiegelt, so dass er aus allen Richtungen erkennbar ist. Ringsherum wird die Skulptur umspannt von einem KOKON aus Stahldrähten. Das Material Stahl verweist auf die Vergangenheit des Landes. Der KOKON symbolisiert den magischen Strukturwandel und die Vernetzung von NRW in der Gegenwart und Zukunft.

Die Skulptur KOKON stellt NRW in seiner unglaublichen Vielseitigkeit auf seinen Mittelpunkt in Aplerbeck.

Die Umsetzung:

Die Ausgangsbasis der Figur ist der Umriss der Landkarte von NRW. Dieser Umriss ist zweimal auf einer Achse rechtwinklig um den Mittelpunkt angeordnet. Die Höhe der Skulptur beträgt 2,50 m. Der maximale Umfang 1,79 m. Der Umriss wurde aus einem Stahlblech von 3 cm Stärke in einer Rahmenlinie von 5 cm Breite herausgeschnitten. Die Kontur wurde geschliffen und versäubert. Beide Umrisskonturen wurden im rechten Winkel miteinander verschweißt und mit einem Fußpunkt verbunden.
So entstand das kreuzförmige Grundgerüst, um das dann die Stahldrähte von 8 mm Stärke gespannt und verschweißt wurden.

Anreise / Besuch:

Der Mittelpunkt von NRW ist ausschließlich fußläufig zu erreichen.

Sollten Sie mit dem PKW anreisen, parken sie ihr Fahrzeug bitte im Zentrum von Aplerbeck, am Bahnhof Aplerbeck Süd oder an den Parkplätzen des Freischützes.

In unmittelbarer Nähe des Mittelpunktes gibt es keinerlei Park- und Wendemöglichkeiten.

Gefördert durch:

Stadtbezirksmarketing Aplerbeck, Bezirksvertretung Aplerbeck, Stadt Dortmund und Sauerländischer Gebirgsverein Dortmund-Aplerbeck