Dortmund überrascht. Dich.
Rennbahn Wambel

Brackel

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Anneke Wardenbach

Wirtschaftsförderung

Dortmunder Wirtschaft wächst stetig - Rekord bei den sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen

Nachricht vom 19.06.2018

Dortmunder Wirtschaftsdaten werden regelmäßig in einem Wirtschaftsmonitoring von der Wirtschaftsförderung erfasst. Der aktuelle Bericht zeigt, dass die Wirtschaftsstruktur in Dortmund breit und nachhaltig aufgestellt ist.

"Die Leistung der Dortmunder Wirtschaft wächst stetig und nachhaltig", so Thomas Westphal, Geschäftsführer der Dortmunder Wirtschaftsförderung Dortmund. "Im letzten Jahr haben Unternehmen und Organisationen über 8.500 zusätzliche sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen. Damit hatten wir 2017 mehr Arbeitsplätze in unserer Stadt als vor über 40 Jahren." Insgesamt verzeichnete Dortmund 2017 - 231.529 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. 2016 waren es noch 223.017. Im aktuellen Jahr 2018 wurden bereits 240.000 Arbeitsplätze erreicht. Durch einen breit aufgestellten Branchenmix, innovative Produkte, nachhaltige Investitionen und die zielgerichtete Integration von Arbeitskräften in den Arbeitsmarkt ist die Dortmunder Wirtschaft sehr erfolgreich.

IT-Branche um 700 Arbeitsplätze gestiegen

Die Zahlen zeigen, dass sich die Dortmunder Wirtschaft in den letzten Jahren sehr positiv Entwickelt hat und weiter entwickeln wird. Die IT-Branche ist im Jahr 2017 um knapp 700 Arbeitsplätze auf über 15.500 angewachsen. Das macht ein Plus von 4,5 Prozent in nur einem Jahr. Die IT-Branche ist damit nicht nur Erfolgsgarant für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der Menschen. Die IT-Branche ist der Zukunftsmotor für die ganze Region.

In der Gesundheitswirtschaft arbeiteten inzwischen 42.885 Menschen und damit knapp 1.900 mehr als ein Jahr zuvor (Plus 4,5 Prozent).

Den höchsten Anstieg, mit 7,3 Prozent (auf 16.850 SvB), erreicht die Beschäftigungsentwicklung der wissensbasierten unternehmensnahen Dienstleistungen. Dies sind zum Beispiel Ingenieurbüros, Forschungseinrichtungen, und Unternehmensberatungen.

"Die stetige Steigerung der Arbeitsplatzzahlen zeigt umso mehr, dass die Dortmunder Unternehmer und Ihre Mitarbeiter mit Innovationskraft, Engagement und Leistungsfähigkeit maßgeblich an der positiven Entwicklung unserer Stadt beteiligt sind", so Thomas Westphal.