Dortmund überrascht. Dich.
Rennbahn Wambel

Brackel

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Anneke Wardenbach

Verkehr

Stadt saniert Abwasserkanal in der Steinbrinkstraße in Wickede

Nachricht vom 13.07.2021

Im Auftrag der Stadtentwässerung Dortmund saniert die Gelsenwasser AG in der Steinbrinkstraße ab Montag, 14. Juni, den Abwasserkanal. Während der Maßnahme ist die Steinbrinkstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Update vom 13. Juli 2021:

Im Auftrag der Stadtentwässerung Dortmund saniert die Gelsenwasser AG in der Steinbrinkstraße seit dem 14. Juni den Abwasserkanal. Bei der Sanierung musste ein Schacht zurückgebaut werden. Die erforderliche Vollsperrung wurde zwischenzeitlich aufgehoben.

In der Woche ab dem 12. Juli wird der Schacht neu aufgebaut und die Baugrube verschlossen. Im Anschluss daran wird die Straße wiederhergestellt und die Kanalsanierung damit abgeschlossen.

Für diese Arbeiten wird nochmals ab Montag, 12. Juli, bis voraussichtlich Freitag, 16. Juli, die Steinbrinkstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Die Umleitung erfolgt wie zuvor über den Wickeder Hellweg, Zeche-Norm-Straße und Osterschleppweg. Die genaue Verkehrsführung kann der Beschilderung vor Ort entnommen werden.

Ursprüngliche Nachricht:

Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die Firma Aarsleff Rohrsanierung GmbH beauftragt. Zwischen Hausnummer 2 und der Straße Stemmering im Bereich der Bahnunterführung wird der marode Kanal aus den 1920er Jahren im sogenannten Schlauchlining-Verfahren saniert. Für den Einbau der Schlauchliner muss ein Schacht zurückgebaut werden. Die Baugrube hierfür wird sich auf Höhe von Hausnummer 10 befinden. Die Bauarbeiten werden ca. fünf Wochen dauern.

Sperrung Steinbrinkstraße

Während der Maßnahme ist die Steinbrinkstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Verkehr wird über den Wickeder Hellweg, Zeche-Norm-Straße und Osterschleppweg umgeleitet. Die genaue Verkehrsführung zeigen Schilder vor Ort an. Die Zufahrt zu Grundstücken und Häusern wird während der gesamten Sperrung möglich sein. Den Fußgängerverkehr gibt es weiterhin und auch die S-Bahn-Haltestelle "Wickede West" bleibt wie gewohnt erreichbar.

Von der Vollsperrung ist die Buslinie 428 betroffen. Die Bushaltestellen "Wickede West" und "Rübenkamp" entfallen. Die Umleitung der Buslinie erfolgt wie oben beschrieben. Die Bushaltestellen "Langschedestraße", "Emkraft" und "Roningweg" werden weiterhin angefahren.

Alle Beteiligten werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.