Dortmund überrascht. Dich.
Eingang zum Hauptfriedhof

Brackel

Projekte Brackel 2018

Insgesamt wurden in 2018 fünf Veranstaltungen bzw. Projekte vom StadtbezirksMarketing Brackel durchgeführt oder gefördert.

Die beiden Veranstaltungen "Friedensgebet der Religionen" und "Open Air Brauks" standen wieder im Zeichen von "Bunt statt Braun".

Der Name "Bunt statt Braun" steht für Toleranz, Vielfalt und Verständigung im Stadtbezirk mit dem Ziel, rechtsextremistischen Bestrebungen entgegenzuwirken. Das Stadtbezirksmarketing unterstützt die diversen Aktivitäten in diesem Bereich zu Zwecke der Verstetigung.

Friedensgebet der Religionen

Zum dritten Mal fand das vom Stadtbezirksmarketing organisierte und durchgeführte Friedensgebet der Religionen auf der Bergkuppe der öffentlich noch nicht zugänglichen Halde Schleswig statt. An der Veranstaltung unter freiem Himmel waren diesmal fünf Konfessionen beteiligt. Die musikalische Begleitung erfolgte durch den evangelischen Posaunenchor Brackel. Im Rahmen des Friedensgebetes wurden Freundschaftsbänder mit dem Veranstaltungsmotto "miteinander.versöhnt.reden" verteilt, die die Teilnehmer*innen am Ende des Friedensgebetes ihren Nachbar*innen als äußeres Zeichen des Miteinanders umbinden konnten. Zusätzlich informierten Vertreter von Thyssen/Krupp als Eigentümer des Geländes die ca. 250 Besucher*innen über den augenblicklichen Zustand und die weitere Entwicklung der Halde und boten den Besucher*innen die Möglichkeit, den Stadtbezirk einmal von oben zu betrachten.

Open Air Brauks

Gefördert wurde das mittlerweile siebte Festival gegen Rechts an der Brackeler Jugendfreizeitstätte "Brauks". Bei dem maßgeblich von Jugendlichen unter dem Motto "Bunt statt Braun - Open Air 2018" organisierten Punk-Rock-Konzert mit den Headlinern "The Tips" und "F*cking angry" traten noch fünf weitere, zum Teil lokale Bands auf.

Stadtbezirksfahrradtour

Der Gesundheit und der Erkundung der Natur im Stadtbezirk diente die jährlich stattfindende Fahrradtour quer durch den Stadtbezirk Brackel. Die ca. 25 Kilometer lange Tour mit dem Startpunkt Knappschaftskrankenhaus und dem Ziel an der Kleingartenanlage Wilhelm Hansmann wurde vom Bezirksbürgermeister angeführt. Dieser informierte die interessierten Radler*innen an den verschiedenen Zwischenstationen insbesondere über den Wohnungsbau im Stadtbezirk.

Projekte Brackel 2017

Die Aktivitäten des StadtbezirksMarketing Brackel in 2017 standen mit verschiedenen Veranstaltungen wieder im Zeichen von "Bunt statt Braun".

Der Titel "Bunt statt Braun" steht für Toleranz, Vielfalt und Verständigung im Stadtbezirk mit dem Ziel, rechtsextremistischen Bestrebungen entgegenzuwirken. Das StadtbezirksMarketing unterstützt die diversen Aktivitäten in diesem Bereich zum Zwecke ihrer Verstetigung.

Insgesamt wurden 10 Projekte selbst durchgeführt oder gefördert, davon einige auch erstmalig und stadtbezirksübergreifend.

Sprühaktion "Bunt statt Braun"

In Rahmen einer künstlerischen Aktion wurden die Gehwege entlang des Hellwegs vom Wilhelmplatz in Dorstfeld bis zum Platz vor Haus Lucia in Wickede, also quer durch die Stadtbezirke Innenstadt-West, Innenstadt-Ost und Brackel, mit dem Logo der Kampagne "Bunt statt Braun" versehen.
Im Abstand von jeweils 500 m wurde das Logo mit einem Durchmesser von 50 cm mit Sprühkreide auf die Gehwege aufgebracht.

Zusätzlich sprühten Jugendliche das Logo mit einem Durchmesser von ca. 10 m auf markante Plätze in den drei Stadtbezirken. Im Stadtbezirk Brackel erfolgte dies auf dem Platz vor der evangelischen Kirche in Brackel und auf dem Platz vor Haus Lucia in Wickede.

Die Sprühaktion erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und der Designerin des Logos, Era Freidzon. In Brackel nahmen insgesamt 115 Jugendliche daran teil.

Den Abschluss bildete das mittlerweile sechste Festival gegen Rechts an der Brackeler Jugendfreizeitstätte "Brauks". Zu dem maßgeblich von Jugendlichen unter dem Motto "Bunt statt Braun - Open Air 2017" organisierten Punkrock-Konzert mit dem Headliner "Knochenfabrik" und weiteren zum Teil lokalen Bands kamen rund 500 Besucherinnen und Besucher.

Das StadtbezirksMarketing Brackel hat die Veranstaltungen finanziell unterstützt und gefördert.

Konzerte im Rahmen von Take5 - Jazz am Hellweg

Alle zwei Jahre findet das Jazzfestival "Take5" am Hellweg mit insgesamt 50 Konzerten an 38 Orten in 19 Städten statt, an dem u. a. so renommierte Bands wie die WDR-Bigband und die Klaus Lage Band teilnehmen. Diese Konzertreihe endete regelmäßig in Unna.

In 2015 hatte sich das StadtbezirksMarketing erstmalig gemeinsam mit der evangelischen Kirche Brackel an diesem Festival beteiligt und zwei Konzerte mit Bands aus der Region ausgerichtet. Im Veranstaltungsjahr 2017 konnten bereits vier regionale Formationen, u. a. das "Lilith Saxofon Quartett" sowie "Gilda Razani und Hans Wanning" für eine Beteiligung gewonnen werden. Spielorte waren die evangelischen Kirchen in Brackel, Asseln und Wickede.

Das Ziel bleibt weiterhin die regelmäßige Teilnahme an dieser interessanten Veranstaltungsreihe mit Bands aus der Region an verschiedenen außergewöhnlichen Spielorten im Stadtbezirk.

Stadtteilfest B-Klassik

Im Juli 2017 wurde - gemeinsam mit dem Brackeler Gewerbeverein und dem Kultur- und Bildungszentrum balou e.V. - die dreitägige Konzertveranstaltung "B-Klassik" mit Künstlermarkt und 30-jährigem Jugendkunstschuljubiläum realisiert. Unter dem Motto "umsonst und draußen" traten auf einer eigens für diese Veranstaltung errichteten Bühne an der Oberdorfstraße verschiedene Musikgruppen aus den Bereichen Jazz und Klassik auf. Das bunte Musik- und Familienfest schloss am Sonntag mit einem Jazzfrühschoppen ab. Der balou e.V. präsentierte sich mit Ausschnitten aus seinem vielfältigen Angebot, u. a. Chor, Bauchtanzgruppe, Hip-Hop-Klassen und Ballett-Tänzerinnen. Begleitende Aktivitäten für Kinder rundeten das Familienprogramm am Samstag ab. Im "Künstlerdorf" auf der Oberdorfstraße wurden Malerei, Schmuck-, Metall- und Ton-Kunst präsentiert. Den Rahmen für das Angebot an kulinarischen Spezialitäten und Getränken boten das café balou sowie die lokalen Partner SuperBiomarkt und Bäckerei Beckmann.

Mit dem neuen Format konnten trotz des Regenwetters mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher erreicht werden.

Geplant ist eine Verstetigung der Veranstaltung besonders mit der musikalischen Mischung von Jazz und Klassik als jährliches Event im Stadtbezirk mit einer Anziehungskraft für Besucherinnen und Besucher über den Stadtbezirk hinaus.