Dortmund überrascht. Dich.
Eingang zum Hauptfriedhof

Brackel

Projekte des StadtbezirksMarketing Brackel 2015

Die Aktivitäten des Stadtbezirksmarketings Brackel in 2015 bezogen sich auf die Schwerpunktbereiche Toleranz und Vielfalt, Kunst und Kultur, Gesundheit und Soziales sowie Senioren und Jugend.
Insgesamt wurden neun Projekte selbst durchgeführt, initiiert oder gefördert, um den Stadtbezirk für seine Bewohner/innen, für die Wirtschaft und für Besucher/innen weiter aufzuwerten und die Attraktivität nachhaltig zu steigern.

Bunt statt Braun

Das Projekt "Bunt statt Braun" steht für Toleranz und Vielfalt im Stadtbezirk mit dem Ziel, die demokratische Bürgergesellschaft zu stärken, die kulturelle und geschichtliche Identität mit dem Stadtbezirk zu fördern und rechtsextremistischen Bestrebungen entgegenzuwirken. Das Stadtbezirksmarketing unterstützt die diversen Aktivitäten in diesem Bereich zum Zwecke ihrer Verstetigung.

Gefördert wurde das vierte Festival gegen Rechts an der Brackeler Jugendfreizeitstätte "Brauks", das erstmals an zwei Tagen stattfand. Neben dem maßgeblich von Jugendlichen unter dem Motto "Bunt statt Braun - Open Air 2015" organisierten Punkrock-Konzert mit sieben zum Teil lokalen Bands am Samstag fand am Tag davor ein Familientag unter dem Motto - "Family and Friends Friday" mit Flohmarkt, Hüpfburg, Kistenklettern und Livemusik statt.
Mit Unterstützung des Stadtbezirksmarketings konnte die legale Sprühfläche an der Mauer der Rennbahn in Wambel entlang des Fuß- und Radweges durch Dortmunder Jugendeinrichtungen und Schulen unter dem Motto "refugees.welcome" farbig gestaltet werden.

Finanzelle Hilfe erhielten die Schülerinnen und Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums (IKG) für die Durchführung der Projektwoche "Wie wollen wir zusammen leben?" mit rund 40 Einzelprojekten im Rahmen des Jubiläums "IKG - 20 Jahre Schule ohne Rassismus". Das IKG hat den Titel "Schule ohne Rassismus" 1995 als erste Schule in Deutschland erhalten.

In Kooperation mit dem Jugendamt wurde das Projekt "Daumen hoch für Respekt, Vielfalt und Demokratie" durchgeführt. Ziel des Projektes ist der generationsübergreifende Austausch zu den Themen Respekt, Vielfalt und Demokratie. Zu diesem Zweck erstellte ein Künstler ca. 1,50 Meter hohe Holzbuchstaben im Graffitistil, die das Wort "RESPEKT" ergeben. Diese Blanko-Buchstaben sollen im Rahmen von Workshops von den einzelnen Gruppen mit einer persönlichen Note gestaltet werden und stehen dann für Präsentationen an verschiedenen Orten zur Verfügung.

Hellweg Sommer

Damit im Stadtbezirk Brackel in den Sommerferien keine Langeweile aufkommt, führten das Kulturzentrum Balou und die evangelische Familienbildungsstätte Wickede in der Zeit vom 29.06. - 11.08.15 den "Hellweg Sommer" als gemeinsames Ferienprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen und Kursangeboten für Groß und Klein durch. Damit setzten die beiden Organisationen die erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen der letztjährigen "Gesunden Woche am Hellweg" fort. Themen der etwa 30 Einzelveranstaltungen waren Familie, Gesundheit, Bewegung und kreatives Gestalten. Beispielhaft soll hier nur das Projekt "Begegnung in Bewegung - Entspannt durch den Stadtbezirk" erwähnt werden, in dem sich die Teilnehmenden aus Wickede des Kurses "Qi Gong" entspannt durch den Stadtbezirk bewegten und sich mit den Teilnehmenden aus Brackel des Kurses "Skizzieren unterwegs" zu einer gemeinsamen Aktion in der Kleingartenanlage "An der Asselburg" in Asseln trafen. Rund 230 Personen haben an den Kursveranstaltungen teilgenommen. Finanziell ermöglichte das Stadtbezirksmarketing diese Veranstaltungsreihe.

Stadtbezirksfahrradtour

Interessierte Radlerinnen und Radler bekamen wieder die Möglichkeit, die "Natur im Stadtbezirk" auf der jährlich vom Stadtbezirksmarketing organisierten Fahrradtour zu erkunden. Im Rahmen der Tour kamen auch viele Nichtradler/innen auf die privat noch nicht zugängliche Halde Schleswig, wo von den z. Zt. Verantwortlichen über den augenblicklichen Zustand der Halde und die weitere Entwicklung informiert wurde.

Take 5

Alle zwei Jahre findet das Jazzfestival "Take5" am Hellweg statt, 2015 mit insgesamt 50 Konzerten in 18 Städten. Bisher endete diese Konzertreihe vor der östlichen Stadtgrenze Dortmunds. Im letzten Jahr hat sich das Stadtbezirksmarketing erstmalig in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche Brackel an dieser Veranstaltung mit zwei Bands aus der Region beteiligt. Ziel ist die regelmäßige Teilnahme an diesem Festival.

Leben am Hellweg – früher und heute

Für die Seniorinnen und Senioren im Stadtbezirk wurde die Projektreihe "Leben am Hellweg - früher und heute -" des Seniorenbüros Brackel mit dem Schwerpunktthema "Wenn einer eine Reise tut …" finanziell unterstützt. An dem Aktionstag im Arent-Rupe-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde Brackel mit Talkrunden und Vorträgen konnten sich rund 150 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtbezirk über Urlaubsangebote und Reisen im Alter informieren und Urlaubserinnerungen austauschen.