Dortmund überrascht. Dich.
Kirche der Baptisten in Brechten

Eving

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karin Hessmann

Bürgerdienste

Stadt sucht freiwillige Helfer für Europawahl am 26. Mai 2019

Nachricht vom 16.04.2019

Die Europawahl am 26. Mai 2019 rückt näher und die Bürgerdienste suchen noch Freiwillige, die bereit sind, mitzuhelfen. Bei der Europawahl können Personen ab 18 Jahren im Wahlvorstand mithelfen.

Voraussetzung ist, dass sie selbst wahlberechtigt sind. Es können also deutsche Staatsangehörige sein oder Staatsangehörige eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

Die Tätigkeit als Wahlhelfende wird bei einem Einsatz in einem der 386 Dortmunder Wahlräume mit 50 Euro (Wahlvorstehende und Schriftführerende 55 Euro) und bei der Briefwahl mit 40 Euro entschädigt. Eine Übersicht über die Dortmunder Wahlräume ist online abrufbar.

Trotz des Bedarfes an Freiwilligen können die Bürgerdienste (Bereich Wahlen) einen tatsächlichen Einsatz nicht immer garantieren. Dies hängt damit zusammen, dass manche Wunscheinsatzorte gegebenenfalls schon vollständig besetzt sind.

Meldungen an die Bürgerdienste

Meldungen als Wahlhelfende werden von den Bürgerdiensten unter der Rufnummer 0231 50 – 1 09 33 oder per Online-Anmeldung entgegen genommen.

Wer mehr über die Tätigkeit als Wahlhelfender wissen möchte, findet viele Informationen auf der speziellen Lernplattform der Bürgerdienste. Auf wahlhelfer.dortmund.de sind unter anderem Schulungsfilme eingestellt, die die Abläufe eines Wahltages darstellen und erklären.

Zum Thema

Alle Informationen zur Europawahl, u.a. zu Wahlberechtigung, Wahlbenachrichtigungen und Briefwahl, sind in einer Nachricht zusammengefasst.