Dortmund überrascht. Dich.
Kirche der Baptisten in Brechten

Eving

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karin Hessmann

Verkehrssicherung

In den Stadtbezirken Eving, Lütgendortmund und Hombruch werden Bäume gefällt

Nachricht vom 04.09.2019

Bei den Bäumen sind überwiegend Morschungen und Faulstellen im Stamm- und Kronenbereich festgestellt worden bzw. die Bäume sind bereits in großen Teilen trocken, so dass die Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist und die Bäume gefällt werden müssen.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen in den Stadtbezirken Eving, Lütgendortmund und Hombruch folgende Bäume gefällt werden:

Stadtbezirk Eving

  • Lütge Heidestraße Feuerwehr: 1 Birke und 1 Kirsche
  • Osterfeldstraße Nr.131 Grundschule: 1 Ahorn
  • An den Teichen / Höhe Lachsweg: 1 Kirsche
  • Hagenauweg Nr. 28 - Nr. 30: 1 Kirsche
  • Grünanlage Externberg: 1 Kirsche
  • An der Kemna: 1 Weide
  • Oberevinger Straße Max-Wittmann-Schule: 1 Birke
  • Gretelweg Nr.15 Herder Grundschule: 1 Ahorn
  • Grävingholzstraße Höhe Haus Nr. 26 bis Nr.30: 1 Ahorn

Stadtbezirk Lütgendortmund

  • Borussiastraße Höhe B1: 2 Birken
  • Winandweg 47a Kindertagesstätte: 1 Weide
  • Käthe-Schaub-Weg Grünanlage: 1 Baumhasel und 1 Mehlbeere
  • Martener Straße: 1 Ahorn

Stadtbezirk Hombruch

  • Spissenagelstraße Nr.56 Böschung: 1 Linde
  • Lütgenholthauser Straße: 1 Kastanie
  • Diekmüllerbaum/Krückenweg: 1 Kirsche
  • Schneiderstraße Nr. 133 Höhe Brücke: 1 Robinie
  • Johannisbergstraße Fußweg Rheinischer Esel: 1 Eiche
  • Am Paß/ Perma-Kulturpark: 2 Weiden
  • Ostenbergstraße 3a-c: 3 Kirsche und 1 Birke
  • Baroper Schulstraße Kinderspielplatz: 1 Acer
  • Stockumer Straße Höhe Nr. 339: 1 Acer
  • Leostraße: 1 Kastanie
  • Am Hombruchsfeld Schulzentrum: 1 Pappel
  • Am Kämpen Nr.20: 1 Platane
  • Dahmsfeldstraße Nr.20: 1 Birke

Bei den genannten Bäumen sind überwiegend Morschungen und Faulstellen im Stamm- und Kronenbereich festgestellt worden bzw. die Bäume sind bereits in großen Teilen trocken, so dass die Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist und die Bäume gefällt werden müssen.

Kastanien mit Pseudomonas

Nach den aktuellen Untersuchungen des Tiefbauamtes ist ferner der Rosskastanienbestand der Stadt Dortmund stadtweit in unterschiedlichen Schadstufen von der "RosskastanienKomplexkrankheit“ (lat. Pseudomonas syringae pv. aesculi) betroffen.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen im Stadtbezirk Eving und Mengede weitere durch den Bakterien- und Pilzbefall betroffenen Rosskastanien gefällt werden. Dies ist notwendig, da sie durch den einhergehenden Holzabbau akut in ihrer Standsicherheit gefährdet sind.

Im Stadtbezirk Eving, Preußische Straße Nr.183, wird 1 Kastanie und im Stadtbezirk Mengede, Ammerstraße, wird ebenfalls 1 Kastanie gefällt. Beide befinden sich im Bereich von Kindertagesstätten.

Die o.g. betroffenen Bäume sowie die genannten Kastanien sind mit einer orangefarbenen Banderole und einem farbigen Kreuz gekennzeichnet. Ersatzpflanzungen erfolgen – soweit möglich – in der kommenden Pflanzperiode. Das Tiefbauamt und die beteiligten Firmen bitten um Verständnis für die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen während der Arbeiten.