Dortmund überrascht. Dich.
Kirche der Baptisten in Brechten

Eving

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karin Hessmann

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Bombenfund

Blindgänger an Ötztaler Straße in Eving gefunden - ca. 2.000 Anwohner*innen betroffen

Nachricht vom 09.07.2020

Im Bereich der Ötztaler Straße wurde am Donnerstag, 9. Juli 2020, eine 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Sie muss noch am selben Tag entschärft werden. Von der Evakuierung sind ca. 2.000 Anwohner*innen sowie drei Kleingartenanlagen und eine Kindertagesstätte betroffen.

Evakuierungsradius der Entschärfung am 9. Juli 2020

Evakuierungsradius der Entschärfung am 9. Juli 2020
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

In der Ötztaler Straße im Stadtbezirk Eving ist bei Baumaßnahmen an einem Mehrfamilienhaus ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Es handelt sich um eine britische 250-Kilogramm-Bombe. Der Blindgänger muss noch am Donnerstag, 9. Juli 2020, durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden.

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe Karte) in einem Radius von 250 Metern um den Fundort evakuiert werden.

Rund 2.000 Menschen sind davon betroffen. In dem Gebiet befinden sich vor allem Wohnhäuser. Auch drei Kleingartenanlagen und eine Kindertagesstätte (Rotbuchenweg) liegen innerhalb des Radius.

Evakuierungsstelle im Heisenberg-Gymnasium

Eine Evakuierungsstelle wird mit Beginn der Evakuierung im Heisenberg-Gymnasium eingerichtet. Die Adresse: Preußische Str. 225, 44339 Dortmund.

Hinweise für Anwohner*innen

Wichtig für Anwohner*innen, die die Evakuierungsstelle aufsuchen möchten: Bitte unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen. Das Tragen der Alltagsmasken ist Pflicht, denn für die Evakuierungsstelle gelten die Corona-Schutz-Bedingungen. Die Einhaltung der Abstandsregeln ist dort ohne weiteres möglich.

Evakuierungsbus - Start um 16:30 Uhr

Die DSW21 stellen einen Bus zur Verfügung, um zur Evakuierungsstelle zu gelangen. Der Bus hält direkt in der Ötztaler Straße.

Die Evakuierung startet um 16:30 Uhr.

Umleitungen beachten

Bus- und Bahn-Linien führen nicht durch das Evakuierungsgebiet. Von den Absperrungen und Umleitungen sind daher nur Fußgänger*innen, Radfahrende und natürlich der Autoverkehr betroffen.

Zum Thema

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.