Dortmund überrascht. Dich.
Kirche der Baptisten in Brechten

Eving

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karin Hessmann

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Familie

Kinder entdecken mit dem "nordwärts"-Malbuch den Norden Dortmunds

Nachricht vom 10.07.2020

Schöne und besondere Orte ausmalen, selbst kreativ werden und dabei den Dortmunder Norden kennenlernen? Das alles ist mit dem neuen "nordwärts"-Malbuch möglich. Auf rund 40 Seiten erklärt Eisvogel Nordbert, was es mit dem Projekt "nordwärts" auf sich hat und nimmt Kinder und Jugendliche mit auf eine Reise quer durch die nördliche Hälfte Dortmunds.

Das neue "nordwärts"-Malbuch ist da.

Nordbert nimmt Kinder und Jugendliche mit auf eine Reise durch den Norden Dortmunds.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stefanie Vauken

Vom Alten Hafenamt über das Forsthaus Rahm bis zur Dasa – insgesamt 13 besondere Orte können ausgemalt und selbst gestaltet werden. Dabei weiß Nordbert viel Spannendes zu erzählen, z. B. über die Hirsche im Damwildgehege, den Landschaftspark Gneisenau, die Kokerei Hansa oder das Schulmuseum.

Gleichzeitig bietet das Malbuch viel Platz für die eigene Kreativität: An vielen Stellen fordert Nordbert die Kinder dazu auf, selbst aktiv zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ritter für Haus Wenge? Oder einer bunten Blumenwiese für die Heckrinder? Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Zum Thema

Das Malbuch ist ab sofort bei der Koordinierungsstelle "nordwärts" erhältlich. Hierzu können Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Malbuch“ verschicken oder das Buch telefonisch anfordern.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.