Dortmund überrascht. Dich.
Kirche der Baptisten in Brechten

Eving

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karin Hessmann

Bauarbeiten

Tiefbauamt führt Arbeiten an der Lärmschutzwand im Bereich des Karl-Klose-Wegs und der Schiffstraße durch

Nachricht vom 06.11.2020

Das Tiefbauamt wird die vorhandene Lärmschutzwand zwischen Karl-Klose-Weg und der DB Strecke (Fürst-Hardenberg-Allee) zur Vervollständigung des Lärmschutzes um 111 Meter erweitern. Die Bauarbeiten werden am Montag, 9. November, beginnen und voraussichtlich bis zum 18. Dezember 2020 andauern.

Die Baukosten betragen rund 266.000 Euro.

Während der Bauzeit ist es aus Platzgründen notwendig, montags bis freitags in der Zeit von 7:00 bis 18:00 Uhr Halteverbotszonen in Bereichen der Schiffstraße, Graf-Konrad-Straße und Lindenhorster Straße einzurichten. "Dies ist notwendig, damit das Rangieren für LKW erleichtert wird und vor allem um Beschädigungen an parkenden Fahrzeugen zu vermeiden", so Sylvia Uehlendahl, Leiterin des Tiefbauamtes.

Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.