Dortmund überrascht. Dich.
VHS-Außenstelle, ehemals Gebäude der ehemaligen Zeche Minister Stein

Eving

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dagny E. Klemm

Wege im Stadtbezirk

Das alte Dorf Holthausen und Umgebung

Karte zum Weg durch das alte Dorf Holthausen und Umgebung

Auf diesem Plan sehen Sie die vorgeschlagene Route.

Ein Spaziergang, - auch abseits der markierten Wanderwege - durch und um Holthausen bietet Erholung und Erlebnis zugleich. Als Anregung sind einige Punkte besonders angesprochen. Schauen Sie sich die Routenpunkte an.

Routenpunkt 1

Grüner Weg

Höchste Stelle in Holthausen 91,5 m über NN.

Sehr schöne Aussicht (Fotomotiv) über Lindenhorst, Eving, Dortmund, bis zum Haarstrang und zum Ardeygebirge nach Süden.

Nach Westen Blick zum Castroper Rücken und nach Mengende, neue Gewerbeansiedlungen auf der ehemaligen Halde. Landschaftsschutzgebiet – Landwirtschaft: Getreide, Wiese, Runkeln, Raps, Zuckerrüben, Mais, Erdbeeren zum Selbstpflücken im Juni.

Bild

Routenpunkt 2

Reste der ehemaligen Flakstellung aus dem Zweiten Weltkrieg

Noch zu erkennen: ehemalige Mergelkuhlen. Der Mergel wurde genutzt um Felder zu düngen und Ziegel herzustellen (Feldbrand).

Routenpunkt 3

Streuobstwiese

Alte Obstsorten

Traditionelle Form der Obstwirtschaft, die früher in erster Linie der Selbstversorgung (Frischobst; Most, Kompott, Trockenobst, Marmelade) und dem Marktverkauf dienste; heute zur Auflockerung des Landschaftbildes, Tierschutz und Tiernahrung, somit Lebensraum für heimische Tiere.

Routenpunkt 4

Grävingholz

ehemaliger Wald der Herren der Grafschaft Dortmund. Mit dem Süggelwald größtes, zusammenhängendes Waldgebiet Dortmunds. Sehr schöner alter Baumbestand.

Bild

Routenpunkt 5

Holthauser Bach

mit zwei Quellarmen. Sehr schöner, natürlicher Lauf durch Wald und Wiesen. Früher sehr Fischreich.

Bild

Routenpunkt 6

Lanstrop-Brechtener Rücken

Eiszeitlicher entstandener Höhenzug

Wasserscheide zwischen den Einzugsgebieten der Lippe und der Emscher

Routenpunkt 7

Zu den drei Bänken

Rastplatz mit schöner Aussicht.

Routenpunkt 8

Der renaturierte Ihländer Bach.

Routenpunkt 9

Standort der ehemaligen Schule

von 1892-1982

Heute Biotop und Bienenstand, 100-jähriger Obstbaumbestand.

Routenpunkt 10

Eigentlicher Dorfkern

an der Rundstraße mit Südblick und Westhang

Bevorzugter Standort wegen windgeschützter Lage und Wassernähe. Der Holthauser Bach trocknete nie aus. An der Rundstraße einige sehr alte Bäume (an früheren Toreinfahrten).

Bild

Routenpunkt 11

Hallermannstraße

Der Hof beherbergte den ersten Schulsaal in Holthausen von 1882-1892.

Bild

Routenpunkt 12

Km-Stein

Vor dem Haus Holthauser Straße 139, rechts neben der Gartenhecke: km-Stein 3,5 km bis Fredenbaum als alte Dortmunder Stadtgrenze.

Bild

Routenpunkt 13

Alte Kornbrennerei Krämer

seit 1906 in Holthausen

Bild

Routenpunkt 14

Sperrtor

verhindert das Leerlaufen des Dortmunder Hafens bei Beschädigung des Dortmund-Ems-Kanals

Bild