PHOENIX Halle

Hörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Michael Odenwaeller

Verkehr

An der Faßstraße in Hörde steht am Wochenende eine Vollsperrung bevor

Nachricht vom 28.10.2021

Unbedingt nötige Asphaltarbeiten sind der Grund, warum an der Faßstraße zwischen Weingartenstraße und Emscherbrücke eine Vollsperrung eingerichtet wird. Diese soll aber nur von kurzer Dauer sein.

Die Arbeiten an der Faßstraße neigen sich dem Ende zu. In einem letzten Schritt wird das Tiefbauamt die Asphaltdeckschicht der Faßstraße zwischen der Emscherbrücke und der Weingartenstrasse erneuern. "In diesem Bereich werden wir in der Nacht vom 1. auf den 2. November die neue Asphaltschicht aufbringen", berichtet Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes.

Da für die Aufbringung besondere Vorkehrungen zu treffen sind, ist es notwendig, für die Arbeiten die Faßstraße in dem Bereich voll zu sperren. "Dafür haben wir extra die Nacht am Feiertag eingeplant, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten", so Uehlendahl.

Umleitungen Richtung Hörde und Innenstadt

Während der Arbeiten wird eine Umleitung eingerichtet. Richtung Hörde erfolgt die Umleitung ab Willem-van-Vloten-Straße über: Weingartenstraße, Am Remberg, Kohlensiepenstraße, Meinbergstraße, Adelenstraße, Schüruferstraße, Herrmannstraße, Am Stift zur Faßstraße.

Richtung Innenstadt erfolgt die Umleitung umgekehrt über: Herrmannstraße, Schüruferstraße, Adelenstraße, Meinbergstraße, Kohlensiepenstraße, Am Remberg, Weingartenstraße zur Willem-van-Vloten-Straße.

Die Arbeiten werden am Montag, 1. November, gegen 21:00 Uhr, beginnen und sollen am Tag darauf (2. November) bis 5:00 Uhr abgeschlossen sein. Die betroffenen Anlieger*innen wurden bereits vorab informiert. Der Fuß- und Radverkehr wird im Bereich der Baustelle durch entsprechende Absicherungen zu den Arbeiten sichergestellt.

Zum Thema

Eine Übersicht zu den Baustellen in Dortmund finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.