PHOENIX Halle

Hörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Michael Odenwaeller

Klimaschutz

Stadt Dortmund fördert Bürger*innen bei Dachbegrünungen

Nachricht vom 13.01.2022

Seit Mai 2021 können private und gewerbliche Eigentümer*innen Fördergelder für die Begrünung ihres Daches beantragen. 300.000 Euro hat das Land NRW der Stadt Dortmund im Rahmen des Programms "Klimaresilienz in Kommunen" bereitgestellt. Wer ebenfalls in den Genuss der Förderung kommen möchte, muss sich beeilen, denn die Frist läuft bald ab.

Dachbegrünung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): © GRÜN+DACH Jürgen Quindeau

Noch sind Fördermittel vorhanden, aber die Zeit drängt. Die Antragsfrist endet am 30. Januar. Daher ruft die Stadt dazu auf, noch Anträge zu stellen und Dachbegrünung umzusetzen.

Förderung leicht gemacht

Die Antragstellung ist leicht gemacht und schnell bearbeitet. Es winken bis zu 50 Euro pro Quadratmeter, vorausgesetzt, dass das Gebäude älter als fünf Jahre und das Dach größer als 25 qm ist und eine Begrünung nicht verpflichtend ist. Dieses Angebot haben bereits einige Eigentümer*innen in Anspruch genommen.

Hintergrund der Förderung ist der fortschreitende Klimawandel mit den damit einhergehenden zunehmenden Extremwetterereignissen wie Hitzeperioden und Starkregenereignisse. Die vergangenen Jahre haben beispielhaft gezeigt, welche Folgen diese Ereignisse haben. Zur Anpassung an den Klimawandel tragen Gründächer entscheidend bei. Begrünte Dächer bieten einen Lebensraum für Insekten, speichern auf natürliche Art Wasser, binden Staub und heizen sich auch bei extremen Temperaturen weniger auf. Auch optisch wissen begrünte Dächer zu gefallen.

Interessierte können sich im städtischen Energieberatungsbüro dlze - Dienstleistungszentrum für Energieeffizienz und Klimaschutz zur Dachbegrünung kostenlos beraten lassen und einen Förderantrag stellen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.