Dortmund überrascht. Dich.
Führungen durch ehemalige Industrieanlagen wie hier die Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde gibt es während der ExtraSchicht bis in die Nacht.

Huckarde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): RTG/Ulf Philipowski

Wintereinbruch

EDG stellt Leerung der Müllbehälter vorübergehend ein - Einschränkungen bei weiteren Dienstleistungen

Nachricht vom 10.02.2021

Aufgrund der aktuellen Verkehrssituation stellen die EDG und weitere Unternehmen im EDG-Verbund die Leerung der Restmüll-, Bio-, Papier- und Wertstofftonnen seit Montag, 8. Februar, ein. Ausgesetzt sind auch die Leerung der Depotcontainer für Papier, Glas und Alttextilien.

Winterdienst

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): EDG

Die Abfallbehälter werden nachgeleert, sobald dies wieder möglich ist. Die EDG richtet folgende Bitte an die Dortmunder Bürger*innen: Sollten die Behälter nicht ausreichen, dann stellen Sie bitte einen gut verschlossenen Abfallsack daneben. Bitte achten Sie darauf, dass dieser nicht am Boden festfriert. Damit dieMitarbeiter*innen die Abfallbehälter leeren können, bitten wir Sie den Zugang zu den Behältern sowie den Stellplatz zu räumen und zu streuen (kein Salz). Für die vereinbarten Sperrmülltermine erhalten die Kund*innen einen Alternativ-Termin.

EDG informiert kurzfristig zu den Entscheidungen für die kommenden Tage

Der EDG-Winterdienst wurde am Samstag, 6. Februar, um 21:00 Uhr zunächst von der Nachschicht übernommen, ab 2:00 Uhr und seitdem ohne Unterbrechung räumt und streut die EDG die Straßen der Winterdienststufe 1 (Hauptverkehrsstraßen, wie z. B. Rheinlanddamm, Hellweg, Flughafenstraße, besondere Gefahrenpunkte, wie Kreuzungsbereiche oder Strecken mit starkem Gefälle, z. B. Kirchhörder Berg, Brandis- und Blickstraße).

Straßen der Winterdienststufe 2 (innerörtliche Verbindungsstraßen) werden nachrangig geräumt. Straßen der Winterdienststufe 3 sind aus ökologischen Gründen vom Winterdienst ausgeschlossen. Abhängig von der Entwicklung der Wetterlage wird die EDG entscheiden, wie sie auf diesen Straßen weiter verfahren wird. Im Einsatz sind 35 Räum- und Streufahrzeuge, 28 Kolonnenwagen mit 150 Mitarbeiter*innen.

Dauerhafter und zum Teil heftiger Schneefall sowie eine Eisschicht unter dem Schnee erschweren das Räumen und Streuen der Straßen, sodass zurzeit noch nicht von einen Entspannung der schwierigen Situation auf den Straßen ausgegangen werden kann.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten einer Beteiligungsgesellschaft der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.